Freitag, 12. November 2021

12 von 12 - November 2021

Guten Morgen und herzlich willkomen zu meinen "12 von 12" im November. 

Es ist morgens wirklich nicht schön: 

kalt, dunkel, usselig - am liebsten würde ich sofort wieder im Bett verschwinden.

Schnell bißchen Farbe einkaufen


Sind wir schon wieder so weit?
Der eine große Sohn hatte einen super Start ins Arbeitsleben und hat sich gleich mal ne ordentliche Prellung geholt, als er mit seinem Lieferfahrrad hinter einem plötzlich abbiegenden Postboten mit Anhänger eine Vollbremsung hinlegen musste.
Weil es so kalt ist, häkel ich mir einen bunten Schal mit halben Stäbchen.
Gestern war ich auf der Affordable Art Fair in Hamburg und habe diesen kleinen Astronauten gekauft, der jetzt in meinem Arbeitszimmer hängt.
Mal was ausprobiert: solange man keine super schmutzige Wäsche hat (ich sag nur Kinder, die Fußball in der Pause spielen), funktionieren die super. Könnten nur bißchen mehr duften
Sehr leckeres Mittagessen: loaded Fries mit Paprika und veganen Burger Patties, dazu Tomatensalat und Ranch Dressing. Fanden alle super!
Ürks! Die Halloweenkürbisse mussten dringen entsorgt werden, bevor sie alleine in den Müll laufen können.
Kann man eigenlich schon Herrnhuter Stern?


Und jetzt noch schnell testen, bevor es auf eine kleine feine Party geht - sicher ist sicher.


Vielen Dank fürs Gucken.

LG von Caro


Dienstag, 12. Oktober 2021

12 von 12 - Oktober 2021

Hallo und herzlich willkommen bei meinen „12 von 12“!

Im Oktober ist dieser Tag immer etwas ganz Besonderes für mich, denn ich habe Geburtstag und dieses Jahr sogar einen runden, denn ich werde 50 :–)

Und Geschenke gab es auch

Danach ging es in die Berge, denn in Hamburg sind Schulferien

 

Montag, 20. September 2021

Keine uneingeschränke Buchempfehlung: "Stay away from Gretchen" von Susanne Abel

 Gelesen: „Stay away from Gretchen“ von Susanne Abel* und keine uneingeschränkte Empfehlung. 

Dabei ist die Geschichte der sog. „brown babies“, also Kindern, die nach dem 2. Weltkrieg auf die Welt kamen mit einem schwarzen GI als Vater und einer weißen Mutter äußerst spannend und hat mich sehr neugierig gemacht, über dieses mir unbekannte Thema mehr zu lesen. Sehr geärgert habe ich mich jedoch über die klischeehafte und herabwürdigende Sprache gegenüber anderen, derer sich die Autorin bedient, wenn sie in der Gegenwart beschreibt, wie der Sohn Tom sich gebiert, wenn er nach und nach die Vergangenheit seiner immer dementer werdenden Mutter Greta erfährt. Oft hab ich mit den Augen gerollt und mich gefreut, wenn wieder die zweite Zeitebene, die Geschichte der Flucht aus Ost-Preussen und das dann nach 1945 stattfindende Leben in Heidelberg im Zusammenspiel mit den Amerikanern, beschrieben wurde. Da verzeiht man dann auch das kitschige unrealistische Ende … 

 LG von Caro

*amazonPartner-link

Sonntag, 12. September 2021

12 von 12 - September 2021

Guten Morgen und herzlich willkommen zu meinen "12 von 12". 

Weil heute Sonntag ist, gibt es Frühstück im Bett mit gestern noch gebackenem Brioche.

Große Freude, dass die Pilea sich so super erholt hat und wieder ganz viele neue Triebe hat. Der neue Standort gefällt ihr wohl richtig gut.

Alle Kinder waren verabredet, also konnte ich in Ruhe spazieren gehen.


Freitag, 3. September 2021

Nicht vergessen: am 26.09.2021 ist Bundestagswahl!

 Bei uns sind 3x Briefwahlunterlagen angekommen, denn diesmal sind auch die großen Kinder Wahlhelfer. Und auch sonst kann ich euch die Briefwahl nur ans Herz legen, falls ihr zB am Wahltag in Quarantäne sein solltet. 

Und wie doof wäre es, wenn man dann nicht wählen gehen könnte? 

Eben.

 

LG von Caro

Mittwoch, 1. September 2021

Buchempfehlung: "Elbleuchten" & "Elbstürme" von Miriam Georg

 Gelesen: „Elbleuchten“ und "Elbstürme"* von Miriam Georg.

Eine herrlich süffige Geschichte, die einen ins Hamburg um 1880 entführt, als das Elend in den Gängevierteln der Stadt verheerend war und der Reichtum der Kaufleute unendlich schien. Auf über jeweils 600 Seiten folgt man Lilly, der unbedarften Reederstochter, die sich aufgrund eines tragischen Unfalls plötzlich aus ihrer heilen Welt bewegt und durch Jo, den Hafenarbeiter, die Schattenseiten ihres sorglosen Lebens erfährt. Kitschig, spannend, lehrreich und einfach genau das richtige für eine rundum sorglose Ferienlektüre - sowas muss auch mal sein.

 

LG von Caro

*amazon Partner link

Donnerstag, 12. August 2021

12 von 12 - August 2021

 Hallo und herzlich willkommen zu meinen "12 von 12" im August.

Das Wetter war heute einfach superschön. Den ganzen Tag blauer Himmel, zwar warm, aber meist eine kleine Brise - so kann der Sommer gerne noch etwas bleiben.

 Bei uns in Hamburg hat bereits seit Donnerstag die Schule wieder begonnen - und was fällt auf? 

Für Schulkinder hat sich nichts geändert seit es Corona gibt.
 

Es gilt weiterhin Maskenpflicht (was gut ist), es wird getestet und gelüftet. Es gibt Laufwege und Schnupfenpläne. Und Vollpräsenz. Was es nicht gibt: genügend Luftfilter. Aber da Kinder im September nicht wählen können, ist das ja nicht so schlimm und wenn die bisherigen Bürgertest dann kostenpflichtig werden, gibt es ja eine Ausnahme für Kinder, weil die nämlich ohne negativen Test weder ins Kino noch ins Schwimmbad können. Aber Hey - sie können sich ja im Prinzip impfen lassen, nur nicht im Impfzentrum, das macht nämlich in Hamburg Ende August dicht … also bilden wir anderen einen Schutzring um den kleinsten Mitbewohner (die großen Brüder sind für ihre Impfungen bis nach Brandenburg gereist) und hoffen, das wir auch diesmal glimpflich durch die nächste Welle reiten.

Montag, 19. Juli 2021

Buchempfehlung: "Machandel" von Regina Scheer

 Gelesen: „Machandel“ von Regina Scheer* und restlos begeistert.

Erzählt wird die Geschichte von Claras Familie im Dorf Machandel in Mecklenburg während des zweiten Weltkrieges und zu Zeiten der DDR bis kurz nach der Wende. Verwirren die vielen Namen der Beteiligten zu Beginn noch, fügen sie sich nach und nach durch ihre aus ihrer Position erzählten Kapitel zu einem faszinierenden Gesamtbild einer Epoche und einer Familie, in der jeder seine Vergangenheit bewältigen muss und unsicher wegen der Zukunft ist. 

Absolute Empfehlung für jeden, der, wie ich, viel zu wenig über die Zeit kurz nach dem zweiten Weltkrieg und die DDR weiß. 

LG von Caro

*amazon Partner Link

Montag, 12. Juli 2021

12 von 12 - Juli 2021

Herzlich willkommen zu meinen „12 von 12“ aus der schönen Schweiz.

Erstmal gab es Kaffee und Buch im Bett.  

Dann wurde lecker gefrühstückt

Und es ging auf den Berg

Samstag, 12. Juni 2021

12 von 12 - Juni 2021

Guten Morgen und herzlich willkommen zu meinen "12 von 12" im Juni!

Am Morgen beim ersten Blick aus dem Fenster, sah das Wetter noch sehr regnerisch aus. Darum erstmal in Ruhe das Internet durchlesen und Kaffee im Bett trinken.

Der Freund macht einen Ausflug ins Waschhaus,

 

danach geht´s in den Supermarkt, denn heute gibt es nochmal Spargel. Die Idee hatten offensichtlich auch andere und haben die einzig richtige Sauces Hollandaise weggekauft, Gemeinheit!

Mittwoch, 12. Mai 2021

12 von 12 - Mai 2021

 Hallo und herzlich wilkommen zu meinen "12 von 12"!

In Hamburg sind diese Woche Pfingsferien. Das genießen wir gerade alle sehr: kein Homeschooling, keine Videokonferenzen, kein Wechselunterricht. Stattdessen ausschlafen und in Ruhe Kaffee trinken.

Leider sind die weiteren Ferientage wettertechnisch ein totaler Reinfall.


Dienstag, 11. Mai 2021

Buchempfehlung: "Das Unwohlsein der modernen Mutter" von Mareice Kaiser

 Eines meiner liebsten Kapitel in meiner aktuellen Lektüre von „Das Unwohlsein der modernen Mutter“* von Mareice Kaiser ist ua „Die Kunst“. 

Darin heißt es:

„Wenn Väter ihre Vaterschaft in ihrer Kunst oder ihren Kunstwerken thematisieren, werden sie dafür gefeiert. Wenn Mütter das tun, ist es uncool. Journalisten und Autoren, die zu Vereinbarkeit schreiben, werden gerühmt und gelobt - endlich sagt’s mal einer! -, selbst wenn sie nur das wiederholen, was Kolleginnen schon hundertmal vorher geschrieben haben. Journalistinnen und Autorinnen, die zu Vereinbarkeit schreiben, werden belächelt oder beleidigt oder bedroht. Für Männer wird das Kind zur Inspiration, für Frauen zum Problem.“

Und auch noch an vielen anderen Stellen habe ich zustimmend genickt und mich ertappt gefühlt. Viele neue Denkanstöße und Diskussionspunkte habe ich durch dieses Buch für mich entdeckt, das aufklärt und erklärt ohne zu belehren.

LG von Caro

*amazon Partner link

Montag, 12. April 2021

12 von 12 - April 2021

Hallo und herzlich willkommen zu meinen "12 von 12" im April!

Ich war schon früh unterwegs


und habe meine Mutter zu einem Arzttermin begleitet.

Danach ging es im wirklich leeren Bus nach Hause

Freitag, 12. März 2021

12 von 12 - März 2021


Guten Morgen und Willkommen bei meinen "12 von 12" im März.


Den ersten Kaffee habe ich, wie so oft in den letzten Monaten, im Bett getrunken. Die letzten zwei Wochen waren in Hamburg Schulferien und es war herrlich entspannt, so ganz ohne Homeschooling. Andererseits waren die Ferien auch so langweilig wie noch nie, denn man konnte ja nichts unternehmen. Die großen Kinder haben ihren 18. Geburtstag gefeiert und konnten keine große Party mit Freunden machen. Man konnte nicht mit ihnen essen gehen, keine Aktivitäten in den Ferien machen wie Schwimmen oder Museum. Es ist schon alles sehr ernüchternd. 

Und ab Montag dann alle drei Kinder wieder in der Schule, weil alle in den relevanten Jahrgängen sind. Ich weiß überhaupt nicht, wie ich das finden soll. Einserseits freue ich mich für alle (wieder) auf mehr Normalität (insoweit man davon sprechen kann, wenn man einer von zwei Jahrgägen im ansonsten leeren Schulgebäude ist). Andererseits erscheint es geradezu fahrlässig, die Schulen zu öffnen angesichts der Zahlen und ich frage mich, wie lange sie wohl diesmal geöffnet bleiben und ob wir alle weiterhin so viel Glück haben, uns nicht anzustecken (auf Holz klopf).

 Erstmal in Ruhe frühstücken.

 

 

Freitag, 12. Februar 2021

12 von 12 - Februar 2021

Herzlich willkommen zu meinen "12 von 12"!

Alle Kinder befinden sich gleich morgens in einer Mathe-Videokonferenz. Da kann ich nochmal mit Kaffee im Bett verschwinden.

  Dann gibt es Frühstück

Danach geht es los mit Homeschooling. Mal läuft es gut, mal ist es die Vollkatastrophe. In Hamburg sind Ende Februar Ferien und bis dahin wird hier kein Kind mehr in die Schule gehen. Alle für weitere vier Wochen zu Hause ...