Donnerstag, 28. Mai 2015

Zack, da ist es wieder: Das wahre Leben

Ganz schön hartnäckig: Das wahre Leben! 
Es schleicht sich hinterrücks an und fordert alles, so dass kein Platz und kein Kopf fürs Bloggen bleibt. Es will wöchentliche Zahnarztbesuche mit dem Unfallkind (ihr erinnert euch?), der seit dieser Woche endlich die provisorische Klammer los ist. Es will Schnuppervormittage mit dem Fastschulkind in der Grundschule. Es will stundenlang Skip-Bo und Obongo mit allen spielen. Oder das 1000 Teile Puzzle fertig machen.
 Es will warme Mahlzeiten, egal wie spät es ist und ganz viele Erdbeeren. 
Es will das böse chaotische Zimmer aufräumen und macht dazu Termine mit der liebsten Ordnungshüterin, damit die Schwester darin schlafen kann, wenn sie zu Besuch kommt. Es will draußen auf dem Spielplatz sitzen oder mit dem Mann und Kaffee und Sonne und Buch auf dem Balkon. Es will den sonntäglichen Apfelkuchen und die Krankenkassenabrechnung endlich fertig machen. 
Es will die ganzen Vorschauen der Verlage durcharbeiten und sich täglich über Neuerscheinungen freuen. Es will endlich den Sommerurlaub unter Dach und Fach bringen und nicht den letzten teuren Mist buchen. Es fordert unregelmäßige englische Verben, Prozentrechnung in Mathe und den Untergang des römischen Reiches. Es fordert die Besinnung, dass es einem selbst gut geht, wenn man auf sich hört und sich ernst nimmt und nach 10 Jahren endlich wieder den Weg zur Krankengymnastik gefunden hat. Und wenn die Kinder dann abends alle im Bett sind, dann fordert es die kuschelige Decke auf dem Sofa und einfach Ruhe ... oder die neuen Folgen von "Outlander", die gerade auf Vox laufen.

Montag, 18. Mai 2015

Nächstes Projekt: Knopfleisten T-Shirt

Am Freitag im Nähkränzchen entstanden: ein T-Shirt mit Knopfleiste für meinen einen großen Sohn. Für große Kinder zu nähen erweist sich als immer schwieirger. Es braucht nur ein Klassenkamerad zu fragen, ob man sein Schlafanzugoberteil aus Versehen angelassen hat und das frisch genähte Sternchen T-Shirt wird nicht mehr angezogen. Mit diesem Schnitt aber habe ich voll in Schwarze getroffen und über die Beule unten an der Knopfleiste gucke ich jetzt mal großzügig hinweg.
 Schnitt: Ottobre Creative Workshop
Jersey: Stoffmarkt

Man muss wirklich ganz akkurat arbeiten, wenn es alles am Ende da sitzen soll, wo man möchte. Und Bündchen plus Einlage ist am Ende wirklich doch sehr dick, va wenn man dann noch Jerseyknöpfe durchdrücken möchte. Aber beim nächsten Mal bin ich einfach noch penibler und bin sicher, dass ich das bald noch besser kann. In der Zwischenzeit heißt es wieder: Übung macht den Meister.

LG von Caro

Dienstag, 12. Mai 2015

12 von 12 - Mai 2015

Guten Morgen!
Dank Ferien gibts heute nur eine Brotdose zu befüllen, die für den kleinsten Mitbewohner.

 Die Großen haben drei Tage Fußballcamp (und auch das Zahnkind hat von der Ärztin letzte Woche das OK bekommen, endlich nach vier Wochen wieder Sport machen zu dürfen).
 Neue Lieblingscreme: Care von Nivea
Vormittags gings dann ab nach Altona, erstmal zu TkMaxx. Diese Ankerschuhe waren leider viel zu groß.
 Dafür hab ich endlich ein Cup-Set bekommen, denn durch das Internet hat man ja auch viele amerikanische Rezepte auf den Bildschirm.
 Weiter zum Klamottenschweden, denn die großen Kinder sind natürlich mal wieder zeitgleich aus allen Unterhosen und Strümpfen rausgewachsen. Das Schicksal einer Zwillingsmutter.
 Zu Hause Hände waschen. Wußtet ihr, dass man diese Schaumseife ganz einfach selbst machen kann? Einfach in einen leeren Schaumspender ein Viertel Spülmittel und drei Viertel Wasser füllen, schütteln, fertig. Hab ich irgendwann mal bei Pinterest entdeckt, funktioniert super.
 Kleine Menschen vom Kindergarten abgeholt und mit neuer "Arbeit" versorgt. Der fordert das in letzter Zeit, im Gegensatz zu seinen Brüdern damals, richtig ein. Kann er haben.
 Nachmittags eine Partie "Skip Bo" gespielt
 und mit allen drei Kindern beim Zahnarzt gewesen.
 Abendessen musste dann wegen "ich verhunger gleich, wie lange noch, ich kann das nicht mehr aushalten!" sehr schnell gehen.
 Und während der Rest der Familie jetzt Fußball guckt, kann ich vielleicht in meinem aktuellen Buch weiterlesen: "Alles Licht, das wir nicht sehen" von Anthony Doerr. Das kann ich nur ganz langsam lesen, weil es auch so bedrückend ist, aber dennoch so schön geschrieben. Es geht um das Leben zweier Jugendlicher vor und während des 2. Weltkrieges. Der Junge wächst als Waise in Deutschland auf und wird sehr früh wegen seiner technischen Begabung als Funker von den Nazis ausgebildet, das Mädchen lebt mit seinem Vater in Frankreich, erblindet und muss zu Verwandten fliehen. Tolles Buch!
 Vielen Dank fürs Gucken!

LG von Caro


Montag, 11. Mai 2015

Im Aufräumwahn

Kennt ihr das? Jahrelang stören einen diverse Rumpelecken gar nicht, man guckt darüber hinweg oder wühlt sich einfach durch die Schublade, aber von einem Tag auf den anderen kann man das Chaos nicht mehr ertragen. Und wenn man dann erstmal anfängt, ist keine Ecke mehr vor einem sicher. So erging es letzte Woche meinen Küchenschubladen. Jedesmal beim Backen oder Kochen hab ich mich geärgert, dass ich irgendwann gefühlt die ganze Schublade einmal ausräumen muss, um an ein bestimmtes Muffinsblech zu kommen. Und wo hatte ich nochmal die Förmchen hingepackt? Und gabs zu der Küchenmaschine nicht irgendwo noch einen Raspelaufsatz? 

Jetzt ist Schluß damit, denn jetzt ist erstmal wieder alles bestens ausgemistet und sortiert. Und ich habe mir ein absolutes KerzenServiettenMuffinsförmchenKaufverbot erteilt.
Und lustige Sachen hab ich auch gefunden, wie zB diese Brigitte Gymnastik MC von 1976 
LG von Caro

PS:
Nicht vergessen! 
Morgen ist wieder der 12., dh es ist Zeit für "12v von 12"! 
Wer nicht mitmacht, ist selber Schuld!

PPS:
Und wer noch immer nicht weiß, was das ist, dem sei es hier nochmal erklärt.

Montag, 4. Mai 2015

Stoffmarktbeute

Inzwischen schon traditionell am 1. Mai ist Stoffmarkt in Hamburg. Ich habe diesmal aber nur wenige, dafür aber echt schöne Sachen gekauft, zB Baumwollgurtband und coolen Fußballerstoff für den kleinsten Mitbewohner. Und dieser Jersey in grau pink für mich.
 Und am Wochenende sind auch Kapuzenjacke 4 und 5 fertig geworden. Ich arbeite kontinuierlich meine Stoffreste ab und bin immer wieder erstaunt, wieviel man aus einem Meter Stoff bekommt.
Der Schnitt ist wie immer von Klimperklein
LG von Caro

Montag, 27. April 2015

Panda, Pavian und Waschbär

Endlich mal wieder coole Jungsstoffe von der Hamburger Liebe, die alle meine Kinder sofort in ihr Herz geschlossen haben. Den Anfang macht der kleinste Mitbewohner, der sich zielstrebig das Design in seiner Lieblingsfarbe aussuchte:
 
 

Donnerstag, 23. April 2015

Kapuzenjacke - 3. Versuch

Die Sache mit dem Reißverschluß lässt mir ja keine Ruhe! Kennt ihr das, wenn man eine Sache unbedingt "beherrschen" will? Zum Glück gibts es euch und eure Kommentare hier und auf Instagram, denn mir war völlig entfallen, dass man den Reißverschluss mit Hilfe von Stylefix statt mit Nadeln fixieren kann. Dabei mach ich das bei sämtlichen kleine Taschen, die ich so produziere auch so. Also hab ich gestern nach langer Suche in Zeitschriften und im Netz ein neues Schnittmuster für eine Jacke gefunden, bei der der Reißverschluss nicht bis in die Kapuze geht: 
 Besonders gut gefällt mir bei dem Schnitt die Art der Kapuze und dass ich endlich weiß, wie man einen Kinnschutz am Reißverschluss anbringt. Mal abgesehen von lauter anderen kleinen Tricks und Kniffen, die im eBook beschrieben sind.
Zum Glück geht der Schnitt bis 164, so dass das Nähkränzchen am Freitag das Projekt "Reißverschlussjacke für große Brüder" in Angriff nehmen kann. Ich freu mich drauf!
Sweat: Headphonauts von der Hamburger Liebe
Bündchen: Hilco

LG von Caro

Montag, 20. April 2015

Kapuzenjacke - 2. Versuch

Mal wieder eine Kapuzenjacke, diesmal für den kleinsten Mitbewohner. Ich stehe noch immer auf Kriegsfuss mit dem Reißverschluss, das kann doch nicht so schwer sein! Diesmal war es aber auch wieder ein Akt (ich glaube, das Einnähen hat länger gedauert als die eigentliche Jacke), denn der Reißverschluss geht bis oben in die Kapuze und ich musste ihn zwei Mal auf der einen Seite wieder raustrennen, weil er schief drin saß, was man bei dem Muster total sah. Außerdem musste ich ihn oben kürzen und hab die überstehenden Zähnchen mühsam mit unserer uralt Kneifzange rausgezogen, damit ich die Enden nach hinten klappen konnte. Und nächstes Mal schließe ich die Kapuze nicht gleich komplett, sondern verstecke darin die Enden des Reißverschlusses. Oder suche mir gleich ein Schnittmuster, wo die Kapuze am Rand abschließt ;o)
Aber der kleinste Mitbewohner ist voll begeistert und die "Fehler" sehe eigentlich auch nur ich ...
Schnitt: Block Stripes - Ottobre 1/2015
Sommersweat: Maxi Stars von der Hamburger Liebe
Bündchen: Swafing

LG von Caro

Donnerstag, 16. April 2015

PinguParade

Guckt doch mal! 
Ich kann Unterbuxen nähen *lach*! 
 
Ich bin wirklich sehr begeistert: zum einen ist das super zur Restverwertung, weil man nur so wenig Stoff braucht, zum anderen konnte ich endlich das schöne Sternchengummiband verwenden (ich hab es bei Treuepfand gekauft und es gibt noch ganz viele tolle Farben). Mit etwas Übung ist das auch gar nicht so schwer anzunähen, auch ohne Cover: ich hab mir zur Orientierung oben am Bund eine Linie mit etwa 1 cm Abstand gezogen und dann das Gummiband mit etwas Dehnung mit der Zwillingsnadel und der ganz normalen Nähmaschine von rechts aufgenäht. Die Stichlänge musste ich etwa auf 3,5 stellen, damit es sich später gut dehnen lässt.
Der Schnitt gefällt mir richtig gut, weil das Hinterteil so schön retro nach vorne überschnitten ist und man dadurch keine Seitennaht hat, die stört.
Schnitt: "Hugo" Ottobre 1/13
Gummiband: zB von Treuepfand
Jersey: PinguParade von der Hamburger Liebe

LG von Caro

Sonntag, 12. April 2015

12 von 12 - April 2015

Herzlich willkommen zu meinen "12 von 12!" im April.
Leider ab jetzt 3x täglich wegen des Zahnunfalls: gekühltes Antibiotikum.

Samstag, 11. April 2015

Glück im Unglück

Bei uns ist wieder Antibiotikum angesagt, denn gestern hat sich mein einer großer Sohn in der Schule einen Zahn komplett rausgeschlagen und den Schneidezahn daneben halb abgeschlagen. Den verlorenen Zahn konnten die Ärzte zum Glück wieder einsetzen, jetzt hoffen wir, dass er wieder anwächst. Alles ist jetzt gesichert durch etwas Ähnliches wie eine Zahnspange und sieht wirklich wild aus, aber am wichtigsten ist, dass er keine Schmerzen hat und es ihm den Umständen entsprechend gut geht. Absolut verboten in den nächsten vier Wochen sind Abbeißen und jeglicher Sport. Aber von der Fahrt im Notarztwagen mit Blaulicht, zusammen mit dem Zwillingsbruder, der sofort als familiäre Unterstützung aus seiner Klasse geholt wurde, werden beide noch lange erzählen. 
Puh! So schnell kann es gehen!

LG von Caro

PS:
Nicht vergessen! 
Morgen ist wieder der 12., dh es ist Zeit für "12v von 12"! 
Wer nicht mitmacht, ist selber Schuld!

PPS:
Und wer noch immer nicht weiß, was das ist, dem sei es hier nochmal erklärt.

Donnerstag, 2. April 2015

Catch me, if you can!

Der kleinste Mitbewohner wächst und wächst. Darum musste eine neue Schlafanzughose her, diesmal aus dem PacMan-Stoff vom letzten Stoffmarktbesuch. Besonders toll an dem Schnitt finde ich immer wieder, dass er keine Seitennaht hat. Nicht nur, dass man dadurch noch weniger Nähte zu nähen hat, man zerstört auch kein Muster. Außerdem ist die Hose schön schmal unten geschnitten und dank der Bündchen fällt es nicht zu sehr auf, wenn sie noch etwas auf Zuwachs genäht ist. Kleine Menschen sind sehr zufrieden.
Schnitt: Ottobre 06/09
Stoff: Stoffmarkt
Bündchen: Hilco

Ich wünsche euch schöne Ostertage!

LG von Caro

Montag, 30. März 2015

Voll osterhasig!

Beim Nähkränzchen am Freitag haben wir diesmal superschnelle hasige Osterdeko für den Tisch genäht und sind ganz begeistert, wie schnell und wie hübsch das Endergebnis ist:
(1) Stoff aussuchen und Vorlage von Mer Mag (Thank you very much for sharing!!) ausdrucken (2) Vorlage mit zB Aqua Trickmarker von Prym auf den Stoff (die rechten Seiten liegen jeweils außen) übertragen (3) auf der gezeichneten Linie mit der Nähmaschine langnähen, dabei zwischen den Ohren eine Öffnung lassen und das Ganze mit der Zackenschere ausschneiden (4) kleine Ostereier einfüllen, Band drum, fertig ist die hasige Osterdeko

LG von Caro

Freitag, 27. März 2015

Gepunktet

Ich eröffne hiermit offiziell die "Frühlingsnäherei" und hab mal wieder meinen Lieblingsschnitt in Sachen T-Shirts genäht. Die Vorteile eines erprobten Schnittes liegen auf der Hand: man muss nix mehr ausmessen oder Probenähen. Zuschneiden, Zusammennähen, Anziehen, fertig!
Den Stoff hab ich im November auf dem Stoffmarkt gekauft und schlauerweise gleich zwei Coupons mitgenommen, denn zu Weihnachten bekamen die Tanten des Mannes daraus Dreieckstücher. Besonders gefällt mir, dass er bißchen dicker ist, also perfekt für die Übergangszeit, auch wenn ich zur Zeit noch eine Strickjacke dazu anziehen muss.
Schnitt: Ottobre - Creative Workshop
Stoff: Stoffmarkt

LG von Caro

Mittwoch, 25. März 2015

#bookUpDE

Am Freitag fand zum zweiten Mal ein sog. BookUp in Hamburg statt, dh ein Treffen mit anderen buchsüchtigen Menschen, die sich herumführen lassen und über das Ganze gleichzeitig auf Twitter, Facebook oder Instagram berichten. Eingeladen hatte diesmal die Zentralbibliothek in Hamburg. Ein Blick hinter die Kulissen einer Bücherhalle? Da wollte ich sofort dabei sein.
Die Zentralbibliothek in Hamburg liegt in der Nähe des Hauptbahnhofes, am Hühnerposten und ist schon von außen äußerst imposant. Kein Wunder, ist sie doch die Hauptstelle der Hamburger Bücherhallen und beherbergt damit die meisten ausleihbaren Medien.