Dienstag, 29. September 2020

Endlich Ordnung bei den Einwegmasken Dank Taschentücherbox

 Inzwischen hat, glaube ich, jeder auch Einwegmasken zu Hause. Mich störte, dass die immer in der Schublade rumfliegen, wenn man sich eine aus dem Vorrat holt. Darum hab ich flugs eine leere Taschentücherbox umfunktioniert und jetzt ist es viel ordentlicher und viel einfacher, sich schnell eine Maske aus der Schulade zu fischen.Vielleicht ja auch eine Idee für eure Schublade :o)

LG von Caro

Kommentare:

  1. Das ist doch eine prima Idee liebe Caro. Ich habe Stoffmasken und hab diese in einer kleinen Box drinnen. Stell ich diese Box ins Regal, sieht sie von außen aus wie ein Buch.

    Herzlich Sheena

    AntwortenLöschen
  2. so simpel, so gut

    wir nutzen tatsächlich fast ausschließlich Stoffmasken. da wir aber kaum noch mit 2-3 Stück pro Person auskommen, und wir alle unterschiedliche Größen brauchen, habe ich inzwischen Haken aufgehängt - jede Person ein Haken. So denken wir dran, uns immer eine neue mitzunehmen und es ist auch übersichtlich, wann es dringendst an der Zeit ist zu waschen

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Idee, auch wenn wir Stoffmasken haben.
    Die Kinder haben Täschchen mit 2 Reißverschlußtaschen. 1x Fach für frische, 1 Fach für gebrauchte.
    Alkes aus beschichteter Baumwolle, damit es auch desinfiziert werden kann.
    So. Und Mi. Abend kommen für die nächsten Schultage frische Masken rein, jeden Abend die gebrauchten in ein Wäschenetz. Seit wir die Täschchen haben ist die "Rücklaufquote" deutlich gestiegen😁.
    Aber wir haben echt viele Masken...zum Vorrat in den Autos, Handtaschen....bloß nicht ohne sein😉.

    AntwortenLöschen
  4. wow eine supi Idee....werde ich fürs Büro auf greifen....besser als in so einer ollen Tüte.
    GLG Regina

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, das nervt mich nämlich auch total!
    Danke für deinen Tipp.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Gute Idee! Und so hübsch <3

    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://draussennurkaennchen.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.