Dienstag, 17. März 2020

"Das Glas der täglichen Aufgaben" - Leben in Zeiten von Corona

Was uns allen, als wir unsere letzten "12 von 12" gepostet haben, noch recht unwirklich vorgekommen ist, ist inzwischen in unser aller Leben eingezogen: 
Soziale Distanz und umfangreiche richtige und wichtige Beschränkungen des öffentlichen Lebens. 

Da auch ich in den nächsten Wochen wegen der Schulschließungen meine drei Kinder zu Hause haben werde, habe ich am Montag das "Glas der täglichen Aufgaben" erfunden:
Auf den vielen kleinen Zetteln stehen kleine Aufgaben, wie zB Spülmaschine ausräumen, beim Kochen helfen oder Socken aus dem Trockner zusammen legen. Aber auch ganz andere Sachen, wie Omas anrufen (ganz wichtig!), alle für ein gemeinsames Spiel an den Tisch bringen, Kuchen backen oder einen Film aussuchen, den alle zusammen gucken können. 
Jeder kann auch selbst noch Zettel schreiben und einwerfen.

Gestern hat mein einer Sohn also Wäsche nach Farben sortiert und eine Maschine angestellt, der andere hat mit seiner Oma telefoniert und abends haben wir eine sehr lustige Runde "HalliGalli" gespielt. Und als mein einer Sohn fragte, warum ich denn keinen Zettel ziehen würde, meinte ich nur:" Der Rest des Glases ist, bis auf wenige Ausnahmen, das was ich sowieso täglich mache, denn wer glaubst Du, räumt die Spülmaschine aus oder bringt den Müll runter, wenn keiner einen Zettel zieht?" und so ist das "Glas der täglichen Aufgaben" auch eine Visualisierung des Mental Load geworden.

Was würde auf euren Zettel stehen?

Bleibt gesund und LG von Caro

Kommentare:

  1. Liebe Caro,

    Das ist eine sehr gute Idee seine Kids zu beschäftigen =)
    Also wenn ich Kinder HÄTTE würde auf den Zetteln stehen:

    Sauge dein Zimmer (je nach Alter)
    Bezieh dein Bett (je nach Alter)
    Geh mit dem Hund spazieren
    Geh zum Bäcker und kaufe Brot oder Brötchen

    Wenn deine Kinder gerne malen, dann besorge ihnen doch Acrylstifte und Lack und lass sie Steine bemalen, dann können diese, wenn man wieder offiziell raus darf, ausgewildert werden. Wenn du mehr dazu wissen möchtest, googel mal "bemalte Steine" das ist eine wundervolle Sache.

    Herzlich

    Sheena

    AntwortenLöschen
  2. Welche schöne Idee so ein Losstopf mit lauter Lottogewinnen! Werde es meiner Tochter auch vorschlagen. LG von Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Die Idee find ich ganz wunderbar.
    Muss ich glatt mal hier vorschlagen. Oder lieber einfach einführen...
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  4. Wir haben das seit Jahren so: Habe hier https://mami-made.blogspot.com/2019/05/kinder-helfen-im-haushalt-oder-durchs.html
    mal drüber berichtet.

    Je nach Alter der Kinder geht das von Altpapier ausleeren über Waschbecken reinigen, Spüli ausräumen, Wäsche abräumen und zusammenlegen, nach Personen sortieren und auf das Bett der jeweiligen Person legen bis hin zu Blumen gießen, Tisch abwischen, Betten machen.

    Endlose Möglichkeiten ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Eine ganz tolle Idee. Kinder können nicht früh genug darauf hingewiesen werden, dass nicht alles wie durch Zauberei passiert. Mein Sohn hat sich total gewundert, als er an der Uni Kommilitonen hatte, die noch nicht mal eine Waschmaschine bedienen konnten, geschweige denn, sich selbst was zu essen machen. Da hatten meine Kinder es besser, sie mussten das alles zu Hause schon mal machen. ;)

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine schöne Idee, bravo!
    Beste Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  7. Eine wunderbare Idee, danke!

    Meine Beiträge:
    Lies etwas von deinem (aktuellen) Lieblingsbuch laut vor!
    Konstruiere ein Kreuzworträtsel (habe ich oft mit meiner Schwester gespielt)!
    Giess die Blumen!
    Sortiere in deinem Kleiderschrank!

    AntwortenLöschen
  8. Super Idee! Ich suche nachher erst einmal ein Glas:-) Wir haben hier nämlich nur eine doofe Liste. Vielleicht mach ich auch täglich irgend eine Überraschung für unsere Jungs rein wie Käsekuchen essen oder eine Runde Tischtennis im Garten mit Mama;-)

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://draussennurkaennchen.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.