Freitag, 19. Oktober 2018

So geht das: Spültücher häkeln

Ein schönes Projekt fürs Sofa, wenn der Herbst kommt: 
Selbstgehäkelte Spültücher
Wer jetzt mit Grauen an seine Handarbeitsstunden in der Grundschule zurück denkt, dem sei gesagt: ich bin sehr froh, dass ich damals Häkeln (und Sticken) gelernt habe. War früher Häkeln spießig (ich erinnere mich dunkel an schiefe Schals und von meiner Mutter zu Ende gehäkelte Teddybären), so finde ich gerade heute schlichte Muster in gedeckten Farben sehr hübsch. 
Und schnell gemacht ist es auch noch.

Ich schlage für einen Spüllappen etwa 30 Luftmaschen an, die erste Reihe wird ganz normal mit festen Maschen zurück gehäkelt. Für das hübsche Rillenmuster (was dem ganzen Lappen einen festen Griff und bessere Putzeigenschaften gibt) müsst ihr keine komplizierten Maschenfolgen üben. 
Die Maschen in der oberen Reihen bestehen ja aus zwei Fäden und ihr stecht einfach immer nur in die hintere.
Zack - hübsches Rillenmuster. 
Das ist übrigens wohl eine japanische Häkeltechnik und heißt Tawashi.
Nach der gewünschten Größe einfach den Endfaden vernähen und das Ganze in die Waschmaschine stecken. Wenn ihr (wie ich) klassische Topflappenbaumwolle benutzt, könnt ihr die Putztücher bis zu 60 ° C heiß waschen, denn die (inzwischen wirklich tollen Farbenwie zB von Schachtmeyer*), sind kochecht.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachhäkeln!

LG von Caro

* amazon Partner Link

Kommentare:

  1. Danke für's Zeigen! Das wäre vielleicht ein Projekt für mich, kann leider immer nur sehr kurze Zeit häkeln, dann tun schnell die Hände weh. Aber hier und da eine Reihe gibt auch ein Tuch :)
    Liebe Grüße
    Sternie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro, jetzt ist mein Kommentar verloren gegangen...
      Habe mich tatsächlich am dieses Projekt gewagt, leider werden meine Reihen noch nicht so gleichmäßig... da verschwindet schonmal eine Masche...obwohl ich mitzähle. Vielleicht brauche ich einfach noch etwas Übung. Zu sehen wo ich am Anfang und Ende der Reihe einstechen muss ist wohl das Hauptproblem.
      Und dann fiel mir gestern auf, dass ich mit Nadel 5 statt 4 häkele, die richtige Nadel ist nun unterwegs.
      Falls du irgendwelche Tipps für mich hast, immer gerne. Ich bleibe dran und versuche es weiter. Danke für die tolle Idee!
      Liebe Grüße
      Sternie

      Löschen
    2. Übung macht den Meister und spülen kann man auch mit ungleich gehäkelten Tüchern. Und Du wirst sehen, man wird immer besser! Weiterhin viel Erfolg!

      Löschen
  2. Danke für den Tipp! Ich habe vor einer Weile Spüllappen gestrickt, die funktionieren auch ganz gut. Aber "deine" Technik werde ich auch mal ausprobieren, ich brauche nämlich noch ein paar...
    Liebe Grüße Hanna

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den ansprechenden Beitrag und die schöne Idee!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, das ist ja mal ein tolle Idee, es sieht prima aus und man spart sich die hässlichen Spüllappen, die es sonst so gibt, danke für die Idee. Welche Wolle hast du denn von Schachtmeyer genommen und wieviel braucht man für ein Tuch.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab die ganz klassische Topflappenbaumwolle genommen für Nadelstärke 4. Je nach Größe bis zu 1 Knäul pro Spültuch.

      Löschen
  5. Hallo, welche Stärke hat die Nadel?
    Danke :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich häkel gerne mit 4, da ich den Lappen nicht so fest mag.

      Löschen
  6. Vielen, lieben Dank für die Anleitung.
    Ich habe mir schon öfters im Laden die schönen dänischen Spültücher in den tollen Farben angeschaut, aber nie welche gekauft.
    Ich bin schon dabei, in puderrosa und dann kommt grau.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Du schreibst, dass in der ersten Reihe feste maschen gehäkelt werden. Und welche Maschen danach? LG

    AntwortenLöschen
  8. Danke für die schöne Idee !
    Wie viele Tücher bekommt man denn ungefähr aus einem Knäuel heraus ?
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen, ich hätte jetzt auch noch eine Frage.
    Am Reihenende is klar, in den hinteren Faden eine FM zu häkeln. Danach wird eine WendeLM gemacht od?

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Ich häkle und nähe gerne und viel. Habe deine Spültuch-Variante ausprobiert, und gleich an einem Abend ein Spültuch gehäkelt. Da ich mit gebrauchter Wolle arbeite,weiß ich jetzt nicht, ob es reine Baumwolle ist. Ich denke, das merke ich spätestens beim Waschen. Danke für den tollen Tip!

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://draussennurkaennchen.blogspot.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google.