Dienstag, 8. Dezember 2015

Der fragende Adventskalender - 8. Dezember 2015

1. Hast Du einen Wunschzettel?
2. Schon mal ganz furchtbare Weihnachten gefeiert?
3. Und welches Fest war etwas ganz Besonderes?


1. Nein, dieses Jahr nicht.
2. Ich gestehe, die (meist auch noch vorgezogenen) Weihnachtsfeiern bei meiner einen Großmutter vor den Toren Hamburgs als Kind als ganz schrecklich empfunden zu haben: man musste gefühlt ewig lang fahren, hatte kratzige Strumpfhosen und ein Kleid an, musste auf der Blockflöte etwas vorspielen und was man sich wünschte, bekam man meist nicht, sondern ein Nachthemd in Gr. 46. Jetzt kann ich drüber lachen und gerade erst vor kurzem habe ich mich mit meiner Mutter und meine Tante köstlich amüsiert, als wir alle unsere Erinnerungen daran zusammen geschmissen haben.
3. Als der kleinste Mitbewohner geboren wurde (ihr erinnert euch? Das Fastchristkind) haben er und ich es uns im Krankenhaus so richtig gemütlich gemacht und haben das so genossen. Kein Besuch, keine Hektik, kein "kannst Du noch und wo ist eigentlich und ich will aber auch", sondern einfach nur Ruhe, ein schlafendes Minibaby und ich.



Kommentare:

  1. Liebe Caro, da ist es mit unserem besonderen Heilig-Abend fast das Gleiche, nur das unser Sternchen ein echtes Christkind ist :-). Daher war das bisher auch meine Lieblingsfrage, die ich gern auf dem Blog beantwortet habe :-)
    Liebe Grüße Cora

    AntwortenLöschen
  2. das war wirklich ein ganz besonderes Weihnachtsfest.
    1. Nein, brauch ich nicht.
    2. Als wir früher an Heilig abend zu 3 Familien in der Verwandtschaft fahren mussten. Das war für mich total schrecklich. Daheim hatte ich kaum mein Geschenk ausgepackt, mussten wir auch schon los. Diese Hektik und der Stress - bei keiner Familie blieben wir länger als 1 Stunde und trotzdem war ab Nachmittag der ganze Tag futsch. Einfach nur nervig. Zum Glück machen wir das nicht.
    3. Das erste Weihnachtsfest mit dem Mädchen :)

    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Geschafft :)

    1)Ich habe nur einen materiellen Wunsch dieses Jahr, der war schnell aufgeschrieben :)
    2)Ich erinnere mich an viele hektische Weihnachten mit Besuchen hier und dort als Kind. Das ist jetzt nicht wahnsinnig schrecklich aber auch nicht berauschend und etwas, das ich strikt vermeide.
    3)Als Kind war ich mit meinen Eltern in den Bergen, es gab nur kleine Geschenke und einen Minibaum, dafür aber Ruhe und unendlich viel Schnee, das sind großartige Erinnerungen.

    Liebste Grüße
    Janna

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich wieder: http://pusteblumenwetter.blogspot.de/2015/12/deutsch-ist-schwer.html
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  5. 1. Ja habe ich, nachdem ich im letzten Jahr nicht wirklich bekommen habe, was ich mir gewünscht habe. Diesmal gehe ich auf Nummer sicher!
    2. Urgs, ja, aber darüber breite ich ein Tuch des Schweigens!
    3. Als mein Sohn geboren wurde, eine Woche vor Weihnachten - das war schon ein besonderes Weihnachtsfest!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  6. 1. Nein, nie!
    2. Letztes Jahr Heiligabend mit meinen Eltern: Schon auf dem Hinweg blieb das Auto liegen und nach dem Abschleppen ging es Stunden später mit dem Mietwagen weiter, so dass keine Zeit mehr für geplante Vorbereitungen blieb. Am nächsten Tag - mit dem dementen Vater, aus dem heim geholt - hatte meine Mutter für nichts Ruhe, sondern wuselte ständig hinter dem Vater her, bei dem ne Menge schief ging. Das leckere Essen, das mein Mann gekocht hat, der schön gedeckte Tisch, der Baum - interessierte niemanden. Der Gipfel war, als ich meinen Vater mit viel zu großer Jogginghose, die er auch nass gemacht hatte, den Bund zusammenhaltend, ins Heim zurück musste. Den Rest des Abends habe ich nur geheult, weil meine Mutter nur jammerte, das wäre das letzte weihnachten ( womit sie ausnahmsweise mal Recht hatte, in jeglicher Hinsicht ). Ehrlich gesagt, könnte ich das dieses Jahr ausfallen lassen.
    3. Vor 11 Jahren, als die ersten Enkel meiner uralten Schwiegermutter neuen Lebensmut gaben, und vor 5 Jahren mit unserem 12 Tage alten Enkelkind.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. 1. Nein. Ich wünsche mir auch gar nichts.
    2. Ich erinnere mich dunkel daran, dass es irgendwann bei meiner Oma an Heiligabend zu einem kleinen Familieneklat kam, aber die Details weiß ich nicht mehr. Ansonsten ist Weihnachten in China, wenn man arbeiten muss und die Arbeit auch noch richtig doof ist, weil die ganzen Kollegen in Europa frei haben, aber zeitlich so viele Gäste verreisen, nicht so der Hit...
    3. Hmm, Weihnachten war sonst eigentlich immer irgendwie gleich... Halt nein! Wir haben früher immer beim Krippenspiel mitgemacht. Das beste Weihnachten war, als eine junge Mutter uns ihren 8 Wochen alten Säugling als echtes Jesusbaby "ausgeliehen" hat. Und ich war die Maria. Und ich durfte das Baby die ganze Zeit über halten und die Kleine war so zuckersüß (schon in den ganzen Proben zuvor)! Und dann war ich auch noch so ein bisschen in den Josef verknallt... Da war ich 11 oder 12 und beschloss, dass ich ganz viele Babies haben will...

    AntwortenLöschen
  8. Hochzeitstag am Nikolaus und ein Fastchristkind, was gibt es Schöneres?! Eine tolle Erinnerung.

    An die kratzigen Strumpfhosen erinnere ich mich auch noch zu gut ;-)

    Herzliche Grüße,
    Maike

    http://lebensknaeuel.blogspot.de/2015/12/der-fragende-adventskalender-7-und-82015.html

    AntwortenLöschen
  9. Und wieder mit dabei...schöne Fragen...

    https://allesglaenzt.wordpress.com/2015/12/08/der-fragende-adventkalender-7der-fragende-adventkalender-8/

    AntwortenLöschen
  10. 1. nein.
    2. die meisten meiner kindheit - dysfunktionale familie.....
    3. 2009 in jaipur - mit einem elefanten gekuschelt!
    xxxx

    AntwortenLöschen
  11. Ich antworte heute auch gern wieder...
    http://anloras-naehkaetzchen.blogspot.fr/2015/12/der-fragende-adventskalender-8-dezember.html

    AntwortenLöschen