Freitag, 5. Oktober 2012

Buchempfehlung für Vorleser (und Sänger): Die Räuber von Toulouse

Durch Zufall hatte ich mir beim Beltz Verlag das Bilderbuch "Die Räuber von Toulouse" für den kleinsten Mitbewohner ausgesucht und staunte nicht schlecht, als er nach dem ersten Lesen bereits alles mitsprechen konnte. 


Letzte Woche beim ersten Elternabend im Kindergarten lüftete sich dann das Geheimnis, denn genau das Buch wird dort gerade rauf und runter vorgelesen bzw gesungen und von den Kindern begeistert mitgespielt. Jetzt singen wir also umso inbrünstiger jeden Abend vor dem Schlafen gehen "Schneddereng peng peng schneddereng peng peng perline" ...



... und diskutieren, ob es im Walde von Toulouse wirklich keine Räuber mehr gibt.

Großer Spaß!

LG von Caro

Kommentare:

  1. AAAAHHHHH! Ich wusste gar nicht, dass es zu meinem Lieblingskinderlied auch ein Buch gibt! DANKE!
    Hier wird immer voller Inbrunst *SCHNEDDERENGPENGPENGSCHNEDDERENGPERLINE* gesungen, wenn die Windel vollgedonnert wurde. Ähm ja.... :D

    Liebste Grüße und ganz herzlichen Dank für diesen Tipp! Heute ist mein Glückstag *dumdidum*

    Mlle Pfingstspatz

    AntwortenLöschen
  2. Das Lied höre ich gerade auch dauernd... Ich kenne es gar nicht aus meiner Kindergartenzeit. Da gibt's also sogar ein Buch von... LG Mila

    AntwortenLöschen
  3. Wah, als Kind war das mein absolutes Lieblingslied, meine Eltern mussten es rauf und runter singen. Und natürlich singe ich es meinen Kinder auch vor - die lauschen ebenso begeisert.
    Wir waren früher sogar mal im Urlaub auf der Durchfahrt in Toulouse, haben an einem kleinen Wäldchen auf meinen Wunsch hin angehalten und nach den Räubern gesucht. Ich kann bestätigen:
    "im Walde von Toulouse gibts keine Räuber mehr!" Schnedereng peng peng! :-D
    Liebe Grüße
    Jette

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja lustig: Dieses Buch hat meine Nachbarin illustriert, die hier Seite an Seite mit mir im Nachbarhaus sitzt & illustriert, während ich nähe. Sie wird sich sicher freuen, wenn ich ihr das erzähle. Vielleicht finden deine Kinder das auch sehr schön zu wissen, dass die Bilder eine Frau gemalt hat, die auch zwei kleine Kinder hat.
    GLG aus Köln!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja lustig! Viele Grüße an die Dame (unbekannterweise)

      Löschen
  5. Ich habe dieses Lied als Kind geliebt und immer und immer wieder gesungen!
    Selbstverständlich ist "Schneddereng peng peng schneddereng peng peng perline" die beste Textstelle.
    Toll, dass es das auch als Buch gibt :-)

    AntwortenLöschen