Sonntag, 22. Januar 2012

Schon zum zweiten Mal an diesem Wochenende gebacken:

Das geniale 3 Minuten Brot, diesmal fürs Frühstück ganz schlicht aus Weizenmehl und ohne Kerne.


Wer das Rezept noch nicht kennt, 
bitte sehr:

Für eine Kastenform braucht

1x Hefe (frisch oder Tüte)
450ml lauwarmes Wasser
500g Dinkel-Vollkornmehl (oder anderes)
2 TL Salz
2 EL Essig (ich hab Apfelessig genommen)
Nüsse und Kerne nach Belieben

Hefe in Wasser auflösen, alles andere dazu und in einer großen Schüssel verkneten und in eine Kastenform füllen, ab in den KALTEN(!!!) Backofen (Brot NICHT gehen lassen!!!), mittlere Schiene (unten eine Tasse Wasser reinstellen), den Ofen auf 200°C stellen und 60 Min. backen, fertig!

Wir haben es uns lauwarm mit Butter und Aprikosenmarmelade schmecken lassen, lecker!

LG von Caro

Kommentare:

  1. Ich backe so gerne Brot, aber das kenne ich noch nicht, wird sofort ausprobiert. Danke für den Tipp.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  2. Brotbacken gehört auch zu uns,aber das kenne ich nicht...wird Morgen probiert;))Dankeschön fürs Rezept und liebe Grüße Adelheid

    AntwortenLöschen
  3. Oh endlich mal ein schnelles Brotrezept, dass auch für mich als Teilzeit-Hausfrau geeignet ist! Das wird kommende Woche ausprobiert.

    Danke dafür!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja easy! Muss ich mir merken!

    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  5. *gg* Das habe ich heute auch gebacken, aber es sieht total anders aus (hab auch ein Bild im blog). Ich hab's bei 170° Umluft 50 min gebacken. MIt Ober- und Unterhitze wird mir Brot immer schwarz :(

    AntwortenLöschen
  6. seid du das erste mal das brotrezept eingestellt hast gibts das bei uns nur noch...mal klappts mal nicht aber es ist immer lecker und so schön variabel und vorallem gehts ruckzuck

    ggglg

    AntwortenLöschen
  7. Gestern Abend vom Freund gebacken und heut zum Frühstück gegessen - unerwartet lecker! Das gab's bestimmt nicht zum letzten Mal. Danke für's Posten!

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
  8. Und weil's so lecker war, gab's heute gleich einen zweiten Versuch: http://bezaubert-leben.blogspot.com/2012/01/6-minuten-brot.html Sechs Minuten deshalb, weil das Schnippeln der Datteln etwas dauert.

    Ich bin sehr froh, das Grundrezept bei dir gefunden zu haben! :)

    Lieben Gruß, Maja

    AntwortenLöschen
  9. Caro.. das ist grossartig.. ich bin ständige Brotbäckerin - mit Vorteig und keinem Vorteig und Gehen lassen und nochmal gehen lassen und seit neustem auch mit der Tupper Hefeteig Schüssel.. und dann sowas.. Dein Brot ist grossartig!!! Ich habs direkt Samstag abend probiert..Samstag abend, damit man nicht Sonntag morgen traurig ist, wenn es nix wird.. und ich finds DOLL!! Danke Danke Danke!! You made my Weekend!!
    Liebste Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
  10. Ich habs heute ausprobiert, auch die ganz einfache Weizenversion. Schmeckt lecker, aber die Kruste ist leider etwas zu fest geworden und das Brot war aber nicht ganz durch. Keine Ahnung was ich falsch gemacht habe, aber morgen versuch ichs einfach nochmal, ich geb ja so schnell nicht auf :)

    AntwortenLöschen
  11. für mich stellt sich die frage kann man auch frischgemahlenes mehl aus der getreidemühle nehmen oder funktioniert das nicht wär erfreut genaueres zu erfahren.danke und gruss helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiß ich leider nicht, probier´s doch einfach aus.

      Löschen
  12. Liebe Caro,

    heut morgen hab ich festgestellt, dass ich kein Brot mehr im Haus hatte. Das war DIE Gelegenheit, das mal auszuprobieren! Ergebnis: Liebe. Danke!

    AntwortenLöschen
  13. Mmh, lecker!!! Das muss ich ausprobieren!
    Liebe Gruesse, Kristina

    AntwortenLöschen
  14. Ich habe das tolle Brot heute ausprobiert und direkt weiterempfohlen...

    http://mia-schoenes-selbstgemacht.blogspot.de/2013/05/das-schnellste-und-leckerste-brot.html

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!

    Liebe Grüße,
    Anne von MIA - Schönes Selbstgemacht

    AntwortenLöschen