Montag, 18. Mai 2009

Unterboten ...

... das geniale 5-Minuten-Brot-Rezept von der lieben ex:

Das 3-Minuten-Brot


dazu braucht man:

1x Hefe (frisch oder Tüte)
450ml lauwarmes Wasser
500g Dinkel-Vollkornmehl (oder anderes)
2 TL Salz
2 EL Essig (ich hab Apfelessig genommen)
Nüsse und Kerne nach Belieben

Hefe in Wasser auflösen, alles andere dazu und in einer großen Schüssel verkneten und in eine Kastenform füllen, ab in den KALTEN(!!!) Backofen (Brot NICHT gehen lassen!!!), mittlere Schiene (unten eine Tasse Wasser reinstellen), den Ofen auf 200°C stellen und 60 Min. backen und ...


... genießen!

Das ist so lecker und schnell, daß ich am Wochenende 2x backen mußte :o)

LG und einen guten Wochenstart von Caro

Kommentare:

  1. oh sieht das lecker aus.. und wirklich schnell..wow.. danke für den Post werde es bestimmt nächstes Wochenende mal ausprobieren...
    vlg
    emma

    AntwortenLöschen
  2. Hmmmm, das hört sich aber lecker an, und danach aussehen tut es auch! Muss ich doch glatt mal probieren...

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Mit Vollkornmehl und ohne in den Kühlschrank, klingt wirklich unglaublich, muss ich auch ausprobierern.
    Was hat es wohl mit dem Essig für eine Bewandnis?
    Grüsse, Allerleirauh

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, das kenne ich auch - unser liebstes Brotrezept!
    Ich bekam es einmal von einer Arbeitskollegin, die wiederum hat es aus Neuseeland mitgebracht - es ist sooo lecker und man kann alles mögliche an Körnern mitdazu tun.
    Ich löse immer noch einen Teelöffel Honig mit im Wasser auf.

    Einen lieben Gruß und guten Appetit wünscht
    myriam.

    AntwortenLöschen
  5. aber du hast das brot schon in eine form gegeben, oder?
    ich flitz mal schnell zum kaufmann und kauf hefe...... ;o)

    liebe grüße, lina

    AntwortenLöschen
  6. @allerleirauh: ich konnte es auch nicht glauben, wahrscheinlich reicht der Essig in Verbindung mit der Hefe (Chemiker vor!)?

    @myriam: ich hatte jetzt eine Saatenmischung drin, sehr lecker und so saftig. Das mit dem Honig merke ich mir, danke!

    @lina: *gacker* klar :o) den Schritt hab ich lieber noch eingefügt, danke!

    AntwortenLöschen
  7. ja, das mach ich auch oft!! man kann auch schön dinkel- und weizen-vollkornmehl mischen, auch mit etwas Roggenschrot schmeckts super! Und damit es nicht zu klitschig wird nehme ich immer ca. 60gr. Leinsamen (ist ja auch gesund :-) plus andere kerne/körner.
    lg von claudia

    AntwortenLöschen
  8. mmmmmhhhmmmm das mach ich heute! Vielen Dank für das Rezept!!!
    Lieben Gruß andrella

    AntwortenLöschen
  9. Das werde ich gleich mal ausprobieren.Danke
    L.G.
    helga

    AntwortenLöschen
  10. oh das sieht lecker aus; mich schreckt ja immer das lange Gehen lassen und Warten ab.
    Das werd ich gleich mal backen ;)

    AntwortenLöschen
  11. Oh, da würde ich am liebsten gleich loslegen...Da reicht eine kleine Kastenform wohl eher nciht aus,oder? Dann muss ich erst noch zum Küchenladen;-)
    Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Danke, danke, danke!!!
    Werde es gleich heute ausprobieren ... ich hasse die ewige Warterei beim Hefeteig!

    AntwortenLöschen
  13. Das hört sich lecker an.
    Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  14. Schade das es keinen Geruchs Computer gibt, wünsche guten Appetit :-)

    AntwortenLöschen
  15. Ich versuch es nochmal (oder wolltest Du unseren Kommentar nicht haben? Kann ich mir nicht vorstellen...): Wir haben auch beide so ein Brot gebacken. Auf welchem Weg das Rezept wohl durch die Stadt wandert? Zu mir kam es über einen Umweg aus Geesthacht.

    Viele Grüße aus Eimsbüttel,
    die (h)-Meise

    Hier unsere sehr unterschiedlichen Ergebnisse:
    http://matjesundmeise.blogspot.com/2009/03/gut-blog-will-brot-haben.html und http://matjesundmeise.blogspot.com/2009/03/das-gleiche-rezept-aber-ein-anderes.html

    AntwortenLöschen
  16. Hab für sowas ja extra einen Brotbackautomat...!
    Aber dein Rezept tönt gut und dann noch so schnell, ohne gehen lassen.
    Werd gleich mal in die Küche gehen und fürs nachtessen ein frisches Brot machen...
    en guete
    Simone

    AntwortenLöschen
  17. @machen und tun: in meiner Saatenmischung waren auch Leinsamen, sehr lecker. Rogenmehl hab ich heute gekauft fürs nächste Brot.

    @sandra: eine ganz normale Kuchenkastenform ist genau richtig für das Rezept.

    @Meise: nienie würde ich es wagen, einen Kommentar von Dir nicht zu wollen. Ich backe am liebsten in einer Silikonform (da bricht kein Boden weg) und die Körnermischung macht´s schön saftig (kein Bremsklotz) *gg* Mein Rezept erreichte mich am Rande des Fußballplatzes ...

    AntwortenLöschen
  18. Glaub ich dir ja, dass er lecker ist.... aber meine Kinder würden ihn aufgrund der Körner nicht einmal anrühren q_q leider...
    Aber vielleicht bekomm ich sie doch noch einmal dazu, ein wenig mehr "volles Korn" zu genießen.
    Gruß
    Sandra

    AntwortenLöschen
  19. super rezept und so einfach..danach habe ich schon lange gesucht!danke!!

    liebe grüße
    jessica

    AntwortenLöschen
  20. ich hab mich schon immer gefragt, was es mit diesem zwischen-gehen auf sich hat. es geht also auch ohne! in den usa ist etwas ähnliches zur zeit in: das nicht-kneten-brot fast ohne hefe, man mischt die zutaten nur leicht, lässt sie mind. 2 tage stehen und die hefe"tierchen" machen die arbeit (durch das lange warten wird zudem die nicht so ganz verdauliche/eher ungesunde phytinsäure im getreide zuverlässig abgebaut, so wurde früher immer und sehr bekömmlich gebacken). ich kann gerne mal das rezept raus suchen.

    AntwortenLöschen
  21. Hmmm.... das muss ich UNBEDINGT! mal machen!

    Und: ich habe frische Hefe gefunden. Hier. Juchu. Hat ja nur vier Jahre gedauert!

    AntwortenLöschen
  22. Wenn ich DAS gewusst haette, haette ich mit dem Backen bis heute kurz vor knapp gewartet!

    Danke fuer die Idee, Brotrezepte kann man nie genug haben, besonders hier ;)

    Liebe Gruesse aus der Ferne, Zilly, die gleich zum Flughafen faehrt *traeller*

    AntwortenLöschen
  23. Danke, danke, danke für dieses tolle Rezept! Es gab mal eine Zeit, da habe ich täglich ein Brot gebacken, aber mit Kind, Jobs & Co. war mir das einfach zu blöd (gehen lassen, wieder gehen lassen,...) - meine Überlegung ging nun zu einer Brotbackmaschine - aber wenn Dein Brot so lecker schmeckt, wie´s aussieht, kann ich mir die Maschine glatt sparen!!!

    Bin soooooooo gespannt!!!

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  24. Hallo,
    danke fürs Rezept. Könnte mir das ganze auch lecker als Brötchen vorstellen. Und da wir am Donnerstag Vater-Töchter-Frühstück haben, werde ich das doch glatt mal ausprobieren!
    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  25. Hey Caro,
    ich habe es gerade nachgebacken.....und es ist toll aufgegangen. Die Hefe habe ich mit etwas Zucker und Wasser aufgerührt. Ich hab noch Walnüsse ins Brot getan. Ich denke mal, dass der Essig mit der Hefe die Aufgehzeit total beschleunigt.
    Danke für das super Rezept,
    Claudi

    AntwortenLöschen
  26. Ich probiers heute aus!!!
    Danke ...jetzt habe ich mehr zeit fürs stricken (hihihi)
    liebe grüsse ann

    AntwortenLöschen
  27. Ganz lieben Dank für das supertolle Rezept!!! Das werde ich bestimmt testen!
    Sag mal, muss da ein ganzer Würfel Hefe rein oder ein halber?? denn eine Tüte Trockenhefe ist ja soviel wie ein halber Würfel.

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  28. @beate: nur ein halber Würfel, wenn Du 500g Mehl nimmst.

    AntwortenLöschen
  29. Hört sich gut und einfach an! Da ich schon seit längerem nach einem funktionierenden Brotrezept suche, werde ich es bestimmt ausprobieren!
    Danke!

    AntwortenLöschen
  30. Tolles Rezept!!!! Ich hab das Rezept gestern gelesen und da unser Brotbackautomat gestern abend ausgefallen ist, direkt heute morgen ausprobiert.. läääckkker ... wird mit Sicherheit nicht das letzte gewesen sein.

    vg
    Conny

    AntwortenLöschen
  31. Na das macht mich jetzt aber richtig neugierig. Danke für das Rezept!

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  32. caroooooo, wir lieben selbstgebackenes brot ... danke dafür! ich werds ausprobieren.

    gglg
    ute

    AntwortenLöschen
  33. Hallihallo an @....ist das bei euch auch nicht ein dicker Teig,eher flüssig,oder???
    Danke an caro für`s leckere Rezept=)))

    AntwortenLöschen
  34. @fabuscreativ: mein Dinkel-Teig war auch eher flüssig, dafür war der gestrige Roggen recht fest. Geworden sind beide etwas!

    Viel Spaß beim Backen!

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Caro,ich danke dir für deine schnelle Antwort!Das Brot ist herrlich geworden,und wird grad nochmals gebacken heute,anstelle vom obligaten Sonntagszopf ;-)))))♥lich GabiB.

    AntwortenLöschen
  36. also ich habe gerade eben zwei scheiben von meinem ersten selbstgebackenen (nach deiner anleitung) brot gegessen und bin begeistert. es ist super geworden und wird beim nächsten mal ein wenig anders variiert (habe sonnenblumenkerne und dinkelflocken dazugegeben). hach, warum habe ich deine seite nicht schon vorher entdeckt. grüße von jeannette vom naschpiraten

    AntwortenLöschen
  37. Ich habe gestern zwei Brote nach deinem Rezept gebacken! Einfach klasse! Vielen Dank fürs Posten des Rezepts.

    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  38. wuaaahhh...Frau Kännchen!
    Tausend Dank für dies tolle Rezept!!!
    Für so ne UngeduldsNudel wie mich... einfach genialiös!
    Wird am WE gleich ausprobiert ;o)

    AntwortenLöschen
  39. Na das hörst sich ja mal gut an. Ich mag das "gehen lassen" nämlich auch nicht so gerne. Das werd ich doch glatt mal ausprobieren. Vielen Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße

    Siva

    AntwortenLöschen
  40. ich hab meins gerade im ofen und bin gespannt, da ich nur eine "normale" kastenform habe..ich geh mal suchen wo meien silikon ist, ich bin nämlich fest davon überzeugt das ich eine habe..ich hab etwas öl in die form und mehl in der hoffnung das es nicht am kasten hängt nachher...aber danke fürs rezept ;)

    AntwortenLöschen
  41. das werrde ich direkt mal testen
    ich backe täglich unser brot, da bin ich übr ein blitzrezept echt froh

    lg daniela

    AntwortenLöschen
  42. vielen Dank für das Rezept. Stand heute morgen im Ofen, während ich mit dem Hund unterwegs war und allein der Duft beim Reinkommen hat das frühe Aufstehen entschädigt. Habe das Rezept bei mir verlinkt! Schönes Wochenende Lotta

    AntwortenLöschen
  43. Danke, danke, danke!! Das wird dringend probiert :)

    Ganz liebe Grüße von
    aennie

    AntwortenLöschen
  44. Getestet und für lecker befunden. Nur ist meins bisserl klitschig und nicht so toll aufgegangen. Backst Du mit Umluft oder Ober- / Unterhitze?
    Danke für die Inspiration =)

    AntwortenLöschen
  45. Ich habe es getan! Und bin restlos begeistert! Meinen Brotbackautomaten motte ich ein!!!!
    Das Brot gelingt perfekt und ich ratzifatzi fertig!!!
    Danke für das tolle Rezept.

    Viele liebe Grüße
    Gabi

    PS: Mache morgen auf meinem Blog ein wenig Werbung für das sensationelle Rezept, das muss die Welt erfahren ;o)

    AntwortenLöschen
  46. Hallo, das wird die Tage sofort ausprobiert :)
    Auch ich möchte jedoch gerne wissen - Umluft oder Ober-/Unterhitze?
    Würde mich freuen, das zu erfahren, bevor das erste Brot auf Grund falscher Einstellung über die Wupper geht ;)

    Simone**

    AntwortenLöschen