Freitag, 22. August 2008

Mulpsch, ...

... so nennen (nur wir?) Bananen, die eigentlich das Zeitliche gesegnet haben:


Eigentlich...
... denn uneigentlich kann man damit etwas sehr Köstliches zaubern

zB Bananenbrot

für eine Kastenform (oder 12 Muffins) braucht man

Fett für die Form
2-3 EL Zucker + 100g Zucker
150g Pecannuss- oder Walnusskerne
2 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
5 EL Sonnenblumenöl
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Salz, Zimt
150ml Buttermilch
2 reife Bananen (etwa 350g)
Puderzucker zum Bestäuben

Kastenform fetten und mit 2-3 EL Zucker ausstreuen oder
Papierförmchen in die Muffinsform stellen.

Nüsse grob hacken.


Eier, 100g Zucker, Vanille-Zucker und Öl mit Handrührgerät verrühren.

Mehl, Backpulver, 1 Prise Salz und Zimt mischen.
Abwechselnd mit der Buttermilch unter die Ei-Zucker-Masse rühren.
Bananen schälen und in Scheiben schneiden. Gehackte Nüsse unterheben.


Teig in die Form füllen.


Im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 50-60 Minuten backen
(Muffins etwa 25 Min.)

Mit Puderzucker bestäuben, wer mag!

Und? Wer kommt heute zum Kaffee bei mir vorbei *gg*?



LG und einen schönen Freitag von Caro

Kommentare:

  1. Ich!!! Die sehen total lecker aus! Mmmmhhh, muss ich mir merken, denn bei mir machen solche Bananen sonst immer eine Reise zum Kompost...
    Lieben Gruss
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Wie witzig, zufällig überlegte ich gerade, was ich mit meinen "vergammelten Bananen" (so nennen wir das :-)) anfangen sollte - da kommt dein Rezept gerade recht. Allerdings hab ich weder Buttermilch noch Nüsse im Haus, es wird also wohl wieder Bananenmilch werden...
    Aber das Rezept wird in jedem Fall gemerkt !
    LG und schönes Wochenende
    Annette

    AntwortenLöschen
  3. Handhochreiss!
    ICH ICH ICH! ;)
    Das Rezept wird gespeichert für diesen Fall.

    Bei uns heissen sie schlicht: schwarze Bananen.

    AntwortenLöschen
  4. ich komme subito zum kaffee und bringe den bananencake noch mit den ich heute morgen gebacken habe :-)

    lg maya

    AntwortenLöschen
  5. ich komme!!! *jackeanzieh*

    mmmmh......bananenbrot haeb ich schon ewig nicht mehr gemacht! muß ich auch mal wieder machen!!

    danke für deine daumen! halt sie noch ein paar tage wenn es geht!!!


    glg, lina

    AntwortenLöschen
  6. ob noch ein muffin für mich übrig ist? ;-)
    hört sich seeehr lecker an!
    und caro: ein nachträglicher glückwunsch zum "einjährigen". mögen deine verborgenen talente nach lange zum vorschein kommen!!
    lg...siggi

    AntwortenLöschen
  7. oh my gosh. that looks SO SO good!!! i cannot wait to get into my new kitchen and bake!

    AntwortenLöschen
  8. hmm, lecker, danke für das Rezept :O)

    liebe Grüße
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Klingt lecker ... aber meine Mäuse mögen keine Bananen, von daher hätte ich auch keine "Mulpschigen" im Haus ;o)))

    GVLG Soffel

    AntwortenLöschen
  10. köstlich. ich spüre den duft förmich in meine nase kriechen...

    nur leider bin ich die einzige hier, die bananenkuchen oder dergleichen mag.
    und dann mach ich es höchst selten. ohne mitesser macht es keinen spaß.

    liebe grüße, doro.

    AntwortenLöschen
  11. mmmmmmmmmmm sieht lecker aus ... ich würde gerne vorbeikommen ;)

    LG Marika

    AntwortenLöschen
  12. ich liebe auch gebackene Bananen! :)

    AntwortenLöschen
  13. Bei uns heißt dieser Reifegrad "Tigerbananen".

    Und das Rezept ist gemerkt.

    AntwortenLöschen