Montag, 20. Februar 2012

Ungeliebtes Gemüse

Wenn Chicoree in der Gemüsekiste ist, denk ich mir immer: "Ürks, muß das sein?" und assoziiere bitter, Strunk und Orangen damit. Dabei ist der eigentlich so lecker, wenn man weiß, was man damit machen soll.

zB 
"Überbackener Chicoree"


für 2 Personen braucht man
3-4 Chicoree
4 Scheiben gekochten Schinken
4 Scheiben Käse zB Gouda
4 Kartoffeln
200 ml Schlagsahne
Salz, Pfeffer und Rosmarin

Backofen auf 180°C vorheizen. Aus dem Chicoree den Strunk unten rausschneiden und erst in eine Scheibe Schinken, dann in den Käse einwickeln. In eine gefettete Auflaufform legen, die Kartoffeln gewürfelt dazu geben. Die Sahne würzen und das Ganze übergießen und ab in den Ofen für 45 Minuten.

LG von Caro

Kommentare:

  1. Mmmmhhh...das sieht lecker aus.
    Chicoree schmeckt aber auch, wenn man ihn "einfach nur" in Viertel schneidet (Strunk unten auch raus) und in einer Pfanne anbrät. Dann passt er prima als "Dazugemüse" :-)

    LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank!
    Mir geht es auch immer so, wenn Chicoree in unserer Kiste ist. Ich mache dann halt Salat mit Orangen draus. Ist lecker aber auf Dauer irgendwie langweilig ;-)
    So überbacken schmeckt er vielleicht auch meinen Lieben :-)
    LG
    Dani

    AntwortenLöschen
  3. Klingt gut und sieht lecker aus! Werde ich mir merken. :-)
    Danke fürs Teilen!

    LG bine

    AntwortenLöschen
  4. gute idee...ich kenne das rezept mit lauchstangen...auch sehr lecker....

    schöne grüße aus dem süden der republik!

    AntwortenLöschen
  5. mhh, das klingt ja auch lecker, so ähnlich kenne ich das auch mit Lauch.
    aber hab ich gleich kopiert und gespeichert, werde ich demnächst mal ausprobieren!
    Danke für die Idee =)

    LG
    sjoe

    AntwortenLöschen
  6. Jaaa, lecker!! Genauso machen wir das auch!! :-) Wenn man den Strunk keilförmig rausschneidet, sind in der Regel auch die Bitterstoffe aus dem Chicoree raus und man kann ihn echt gut essen!! ;-)
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. hallo caro
    ja das hört sich gut an .. bin aber ein gekennender ich-mag-es-bitter im chicoree
    fan. finde es sogar leider oft so das er immer weniger bitter schmeckt züchten wohl alles an geschmack daraus. schade.
    gebraten mit etwas honig und zum schluss noch etwas basamlico essig drüber ist auch mega lecker ganz einfach.
    braucht keine 5 min wenn die pfanne warm ist..:-)

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  8. bei dieser variante schmeckt man dann doch gar nichts mehr vom chicoree und daraus ergibt sich wiederum ein lecker gericht, oder nicht?!

    naja, ich glaube, ich bleibe bei "kein chicoree" aber wenn, würde ich es auch so wie du machen!

    liebste grüße sendet dir michèle

    AntwortenLöschen
  9. Mmh ja an dieses "leckere" Gemüse habe ich mich ehrlich gesagt auch noch gar nicht heran getraut... ich kaufe es meist nur für Elly ( Hasendame ) und bin auch noch nie in Versuchung gekommen ihr das zu mopsen.. aber
    das Rezept hörts sich echt lecker an und vielleicht lohnt sich das probieren ja doch?

    Rezept gemerkt und wird die tage probiert

    Danke und liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Wir hatten letzte Woche auch Chicoree in unserer Gemüsekiste, die es dann auch als überbackene Variante (aber nur mit Käse und Olivenöl) gab, was uns nicht so vom Hocker gehauen hat. Deine Rezeptvariante sieht aber richtig lecker aus und wird auf jeden Fall beim nächsten Mal ausprobiert. Vielen Dank fürs Rezept und liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  11. Huhu,
    da sag ich doch einfach nur leckerrrrrr....,
    Herzliche Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
  12. So mache ich ihn auch gerne.
    Aber eigentlich esse ich ihn am liebsten so. Roh. Zwischendurch. Blatt für Blatt ;)

    AntwortenLöschen
  13. http://www.lecker.de/rezept/1967994/Gebackener-Chicoree-in-Tomatensosse.html

    das hab ich vor kurzem gemacht und es war sooooooooooo lecker , kommt jetzt öfter auf den tisch ;)

    AntwortenLöschen
  14. Jau, hört sich sehr lecker an. Ich hab ihn letztens in der Gemüsepfanne mitgebraten, aber den fand man hinterher gar nicht wieder.
    Dein Rezept werde ich mir mal merken.

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen
  15. In Frankreich wird der chicoree genauso vorbereitet, in einer guten Gemuese-oder Fleischbruehe5- 10 Min. gegart,abtropfen lassen,in 1Scheibe gek. Schinken wickeln in Auflaufform legen,Bechamelsosse herstellen: Scharlottenwuerfel anschwitzen 2 Essl. Mehl anschwitzen mit etwas Riesling abloeschen, Fleischbruehe auffuellen, ger. Compte oder Emmentaler eingeruehrt, Pfeffer,Salz abschmeckenueber Chicoree giessen ,15Min. bei 180° ueberbacken. Guten Appetit!

    AntwortenLöschen
  16. Zu unserem Chicoree gibt's gebratenes Hühnchen und Pfirsiche. Ich schneide die Chicoree immer klein und entferne die Basis. Bei uns finde ich den niemals bitter óÒ

    AntwortenLöschen
  17. Am meisten fasziniert mich die Tatsache, dass es bei Euch eine Gemüsekiste gibt... Das kenne ich nur aus dem Fernseher. :-D

    Liebe Grüße
    Betty, die sich keine Gedanken über Chicoree machen muss

    AntwortenLöschen
  18. ich mag chicoree auch nicht. und ich hab so ein ähnliches rezept auch mal probiert, sozusagen "chicoree verstecken" ;). aber leider muss ich sagen: ich mag ihn nichtmal so! bää :D

    AntwortenLöschen
  19. Oh wie lecker! Ich liebe Chicoree, in allen Varianten! Am liebsten einfach in Butter gebraten und mit etwas Brühe aufgegossen! Hmmmm...

    LG Shiva

    AntwortenLöschen
  20. Ich liebe Chicoree! Ich mache ihn immer so :
    Chicoree in Salzwasser kochen, damit er schön gar ist. Dann ein Ei kläppern, Salz und Pfeffer dazu und noch Sahne. Kochschinken in Würfel schneiden und mit dem Chicoree in eine Auflaufform geben. Die Sahne dazu geben und mit Käse bestreuen. Dann in den Backofen und dazu gibt es immer Reis. Hmmmmmmmm lecker

    AntwortenLöschen