Donnerstag, 5. Januar 2012

Buchempfehlung: Alles, was wir geben mussten


"Alles, was wir geben mussten" von Kazuo Ishiguro

Ich finde es immer wieder faszinierend, wie dieser Autor es schafft, das Grauen und Versagen der menschlichen Gesellschaft in so schöne Worte zu fassen. Auch bei diesem Buch ist es so, daß man gar nicht fassen kann, was man da eigentlich liest. Es fängt so harmlos an: ein Internat in England, drei gute Freunde, die kleinen Zickereien und Boshaftigkeiten, die der Alltag mit sich bringt. Sie lernen fleißig und es wird viel Wert auf ihre kulturelle Erziehung gelegt. Aber was für eine Rolle spielt "Madame"? Warum gibt es "Betreuer" und "Spender"? Erst nach und nach erschließt sich die ganze Geschichte, die einen sprachlos und erschüttert zurück läßt. Science Fiction auf höchstem Niveau!

LG von Caro

Kommentare:

  1. Hallo Caro,
    das hört sich spannend an, ab auf meine Bücherwunschliste...danke schön
    liebe Grüsse
    Michaela

    AntwortenLöschen
  2. Ui, hört sich gut an. Eins, welches auch den männlichen Teil der Familie interessieren wird ;o) ... nur leider enthält gleich die erste amazonkritik einen spoiler ... wie ich das "liebe" .... glg ... siggi (auch wieder mehr lesend)

    AntwortenLöschen
  3. Hach, das Buch♥ habe ich im vergangenen Herbst gelesen...die Geschichte hat mich so gefesselt und vor allem berührt. Anschließend habe ich mir auch den Film dazu angeschaut, den ich sehr gelungen für eine Romanverfilmung finde.In meiner Top-Bücherliste-2011 ist es an oberster Stelle!
    Liebsten Gruß, Kecke;)

    AntwortenLöschen
  4. @siggi: och ne, sowas Doofes. Ich habs tatsächlich geschafft, vor dem Lesen nichts über das Buch zu wissen.

    AntwortenLöschen
  5. das steht schon lange auf meiner wunschliste - wird jetzt sofort bestellt! :)

    AntwortenLöschen
  6. Eines meiner Favoriten, ich liebe diese Geschichte! Wunderschön, traurig.

    Top!

    :)

    AntwortenLöschen
  7. Habe den Film gesehen der mich total gefesselt hat. Das Buch wird da noch viel besser sein.
    Es ist immer schön ein gutes Buch zu haben.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  8. hab schon ein paar mal etwas von dem buch gehört. klingt sehr traurig aber faszinierend diese geschichte.

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den tollen Tipp! Hab's mir grad gekauft. Liebe Grüße, Hanni

    AntwortenLöschen
  10. Das Buch ist wirklich wunderbar, ich habs auch vor einigen Jahren gelesen uns war fasziniert.

    AntwortenLöschen