Mittwoch, 9. Dezember 2009

Virtueller Kaffeeklatsch

Was für ein Spaß!



Heute morgen um 10 Uhr fanden sich bei mir 4 nette durstige Damen ein:
Frau Hamburger Liebe, die (h)-meise, die Ahoimeise und Frau Gutschigutschi samt liebreizender Tochter.



Mitgebracht hatten sie schon fertigen Plätzchenteig, denn wie sonst soll man in der Adventszeit einen virtuellen Kaffeeklatsch abhalten, wenn nicht mit selbstgebackenen Plätzchen?



Und so wurde viel Kaffee & Tee getrunken und Teig gerollt und Mandeln geschüttelt



und Kekse ausgestochen und gebacken



und gleichzeitig zwei kleine Kinder bespaßt und viel gequatscht und gelacht.

Am Ende durften wir alle über das Ergebnis herfallen :o)



und haben im Eifer des Gefechtes vergessen, den Pott zu befüllen *lach*,
dabei hätte er sicher für uns alle gereicht.

Liebe Frau ... äh ... Mutti, danke, daß wir mittrinken durften!

LG von Caro

PS:
Das Rezept für die Weihnachtsmandeln findet ihr hier.
Leider hat Lindt wohl die spezielle Schokolade aus dem Programm genommen, man kann aber normale Vollmilch-Kuvertüre auch sehr gut selber mit Zimt und Koriander würzen.

Kommentare:

  1. hallo caro,

    wie schoen.al deine plaetzchen.und die ausstechvormen der leuchturm und regenschierm sind doch auch voll der hammer!!!!!


    liebe gruesse conny

    AntwortenLöschen
  2. ihr virtuelles gegacker schallte bis hier :o) wie sollen sie dabei auch noch daran denken, das tässCHEN zu befüllen *gg* frau kännchen, frau kännchen...
    LG von frau reh mit u-rock

    AntwortenLöschen
  3. sehr schön, Frau Kännchen, hat sich das Warten doch wirklich gelohnt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, dass das Tässchen sich wieder blicken lässt - ich hatte es schon vermisst. Sieht sehr gemütlich aus, die Backorgie. Und ich finde es extrem schade, dass ich es nicht duften rieche!

    AntwortenLöschen
  5. na eine plätzchenfüllung ist doch was neues für die kanne :o) sehr amüsant sieht euer tag aus!
    liebste grüße
    eva

    AntwortenLöschen
  6. Ein würdiger Kaffeeklatsch. In der Ruhe liegt die Kraft...das ist ja schließlich keine Express(so)-Tasse ;-))

    Viele liebe Grüße
    Erzangie

    AntwortenLöschen
  7. hach ja, Niersteiner Tässchen müsste man sein, dann könnte man einfach so reisen, reisen, reisen, nette Leute treffen - und natürlich Plätzchen essen. Sieht sehr lecker aus, was Sie da fabriziert haben.

    Liebe Grüße
    Mme Ouvrage

    AntwortenLöschen
  8. Hach, das war wunderbar! Und eigentlich viel zu kurz ;-). Dabei hätte wir doch noch so viel zu quatschen gehabt und die leckeren Mandeln – hmmmmmm.

    Danke für den netten Vormittag mit einer reizenden Gastgeberin und dem legendären Pott aus Nierstein!

    Ganz liebe Grüße vom Stadtrand!

    AntwortenLöschen
  9. Hach, da hat sich das Warten wirklich gelohnt, sieht nach einem ganz tollen Nachmittag aus!

    (Wo bitte bekommt man soo tolle Plätzchen-Formen her?)

    AntwortenLöschen
  10. Ich glaub, mit Ihnen tät ich auch mal gerne Kekse backen, Mandeln schütteln und über Ergebisse herfallen. Und ich als Kaffeesüchtige hätte bestimmt daran gedacht, den Pott auch mit ordenlich viel zu füllen:))

    AntwortenLöschen
  11. Oh, das sieht toll aus. Verraten Sie mir auch, wo man so tolle norddeutsche Ausstecher bekommt? Mein Liebster kommt aus HH.
    Liebe Grüße
    P.

    AntwortenLöschen
  12. *schön* seufz.
    so etwas fehlt mir hier auch. schön, wie das tässchen gehegt wurde! ich habs sehnsüchtig erwartet und schon geahnt, das es bei dir ist :)

    AntwortenLöschen
  13. Ich melde: Kekse sind alle aufgegessen, sich selbst gewogen wird nicht mehr vor Weihnachten!

    Schön war's mal wieder bei Ihnen!

    Hannah

    AntwortenLöschen
  14. es gibt zimt und koriander jetzt aber auch in der Flasche.. keine ahnung ob das aufs gleiche rauskommt.. ich probiers aus und geb dir bescheid :)

    AntwortenLöschen
  15. Bei mir ist auch alles schon wieder aufgefuttert. Ich habe mir schon mal drei Tüten Mandeln gekauft ...
    Ahoi

    AntwortenLöschen
  16. @monika & Poppy: die Ausstecher brachte die Hamburger Liebe mit. Teilweise finden sich die Formen bei www.laegel.de (Leuchtturm) oder www.backformen-shop.de (Anker, Segelboot, Schirm - leider nur geschlossen) fündig.

    AntwortenLöschen
  17. Hilfe! Jetzt war ich endlich mal soweit und hab die Mandeln versucht. Sind noch im Ofen, Restzeit: 13 min. Und der Puderzucker tut keinen Ruck, der pudert vor sich hin, aber schmilzt nicht. Irgendeine Idee?

    AntwortenLöschen
  18. @simone: Bißchen Geduld! Und notfalls den Grill einschalten, dann aber UNBEDINGT daneben sitzen, dann geht das ratzfatz!

    AntwortenLöschen
  19. Ah, jetzt. Aber irgenwie sind sie jetzt recht dunkel. Und auch etwas bitter...

    AntwortenLöschen
  20. Herzlichen Dank für das Herauskramen des Rezepts! Gestern ausprobiert, leider die erste Fuhre Nüsse anbrennen lassen, die zweite ist aber sehr, sehr fein geworden!

    Gruß Sibille

    AntwortenLöschen
  21. Ich hab mich gerade an den Mandeln versucht. Nach fast 50min riecht es sehr verbrannt, die Mandeln sind sehr dunkel, der Zucker ist aber noch immer nicht geschmolzen. Was mach ich falsch? Beim nächsten Mal mehr Hitze?

    AntwortenLöschen
  22. @stefanie: versuch es Mal in der Pfanne. Dann werden sie zwar nicht ganz so schön geröstet, aber es klappt auf jeden Fall. Es kommt immer auf den Backofen an und irgendwie auch auf die Mandeln und den Zucker. Manches Jahr klappt es immer, ich hatte aber auch schon Bleche, die so gar nicht wollten.

    AntwortenLöschen