Dienstag, 5. September 2017

Kommt ihr mit ins Baltikum? Teil 4 - Literaturtipps

Mein Bericht wäre nicht vollständig, wenn ich euch nicht auch noch Bücher rund um das Baltikum empfehlen würde. Reiseführer habe ich bewußt nicht rausgesucht, da kann jeder sein Lieblingsexemplar in der Buchhandlung wählen, je nach Art der Reise geplanten Reise. Die Auswahl ist so groß und vielfältig wie das Baltikum selbst.
Stattdessen möchte ich euch Bücher empfehlen, die ich teilweise erst nach meiner Reise gekauft habe und jetzt mit großem Interesse lese:


1. Geschichte der baltischen Länder" von Ralph Tuchtenhagen*
Wer einen schnellen und kompakten Überblick über die drei baltischen Länder vom Mittelalter bis heute haben möchte, ist mit diesem Buch gut beraten. Viele Burgen und Kirchen zB der Schwertbrüder kann man auch heute noch besuchen und erfährt so etwas über die geschichtlichen Hintergründe.

2. "Ich muss erzählen" von Mascha Rolnikaite*
1941 besetzen die Deutschen Litauen. In Wilna wird ein Ghetto für die jüdische Bevölkerung errichtet unter ihnen auch Mascha, ihre Mutter und ihre drei Geschwister. Dies ist ihr Tagebuch.

3. "Reise in Polen" von Alfred Döblin*
Ein Klassiker, der Döblins Reise zu seinen jüdischen Wurzeln im Jahre 1924 beschreibt, bevor die Deutschen Polen überfielen.

4. "Das Ende des Imperiums" von Thomas Kunze und Thomas Vogel*
Unbedingt empfehlenswert! Erzählt wird in kurzen Reiseberichten vom neuen Leben in den ehemaligen Sowjetrepubliken, nicht nur im Baltikum. Viele Zahlen und Fakten runden jeden Bericht ab.

5. "Der Verrückte des Zaren" von Jaan Kross*
Historischer Roman und vielleicht der bekannteste aus dem Baltikum, der zur Zeit von Zar Alexander I. spielt.

6. "Hunde von Riga" von Henning Mankell*
Laut meinem Buchhändler der beste Mankell. Mal gucken ;o)

7. "Fegefeuer" Sofi Oksanen*
Dieses Buch lese ich gerade. Es ist grausam und faszinieren zugleich. Erzählt wird die Geschichte der beiden Schwestern Aliide und Ingel, die während des zweiten Weltkrieges in Estland aufwachsen.

8. "Vilnius - Eine Stadt in Euopa" von Tomas Venclova*
Für jeden, der (wie ich) noch mehr als in den Reiseführern steht, über die Geschichte Vilnius erfahren will.

9. "Bloodlands - Europa zwischen Hitler und Stalin" von Timothy Snyder*
Der Hitler-Stalin-Pakt mit seinem geheimen Zusatzprotokoll ist von zentraler Bedeutung, will man die Geschichte des Baltikums im Zweiten Weltkrieg verstehen.

10. "Wolfskind" von Ingeborg Jacobs*
Das Schicksal Liesabeth Ottos, die vollkommen auf sich allein gestellt 1945 von Ostpreußen auf der Flucht vor der Roten Armee ins Baltikum flieht. Wolfskinder waren zB Kinder, die Unterschlupf bei litauischen Bauern fanden, die die halb verhungerten Kinder in ihre Familien aufnahmen. Viele dieser Kinder erfuhren erst viel später, dass sie gar keine Litauer waren. Interessant dazu auch dieser Artikel im Spiegel: "Wolfskinder"

11. "Paradiesstraße" von Ulla Lachauer*
Die Lebensgeschichte der Bauerstochter Lena Grigoleit, die 1910 an der Memel aufwächst und dorthin nach ihrer Deportation nach Sibirien zurück kehrt.

12. "Ostpreußen - Geschichte un Mythos" von Andreas Kossert*
Umfassende Geschichte Ostpreussens, ua mit Kapiteln über die Kuren und natürlich der Zeit des Nationalsozialismus.

Viel Spaß beim Stöbern!

LG von Caro

*Amazon-Partner-link

Kommentare:

  1. Da fehlt noch "Tipsys sonderliche Liebesgeschichte" von Else Hueck-Dehio - Deutschbalten, uralte wundervolle Schmonzette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt überhaupt!!! Muss ich gleich mal in den Tiefen meines Bücherregals suchen gehen! Danke!

      Löschen
  2. Die Liste sieht so interessant aus, ich werde sicher einige davon lesen. Danke.

    Marianne
    Let's Read

    AntwortenLöschen