Montag, 11. Juli 2016

DIY-Nacht

Am Samstag hatte ich etwas besonders Schönes vor: 
ich war bei der DIY-Nacht von Imke Klattenhoff in Bahrenfeld. 
Von 17 Uhr bis Mitternacht habe ich mit vielen anderen Frauen zusammen genäht, gebastelt und gefaltet.

Vorab hatte man sich drei Workshops aus den angebotenen fünf ausgesucht und wurde in Gruppen eingeteilt. Meine erste Station war ein Armband mit Perlen. Gut, dass ich schon Erfahrung mit Paracord hatte, denn der Grundknoten (den viele auch von Makramee noch kennen dürften), kam mehrfach zum Einsatz. Danach wurden die Perlen kreuzförmig eingewoben und sschon war das Armband fertig. 
 Auch für Anfänger ein schönes Startprojekt!

Nach einer Stärkung am Buffet ging es dann weiter zum zweiten Workshop: 
Shibori mit Johanna Rundel
 Schon lange schleiche ich um diese Technik rum, scheue jedoch den Aufwand und die damit einhergehende Sauerei, schließlich hantiert man mit Indigo und Fixierer, so etwas macht man ungern in den eigenen vier Wänden ohne Anleitung.

Aber Johanna hatte alles toll vorbereitet und zeigte uns zunächst mehrere verschiedenen Falttechniken für die von ihr mitgebrachten Papiere. Diese haben wir dann mit Klammern fixiert und uns dann komplett in Müllsäcke gehüllt, damit wir keine Farbe abbekommen. Und nein, davon gibt es kein Foto ;o)
Danach wurde getaucht und auseinandergefaltet und ... oh  ... ist das toll!!!
Jedes Papier sah anders aus, wirklich faszinierend. 
So ein Spaß!
 Die Papiere wurden dann sorgfältig getrocknet und dann noch zu Notizbüchern verbastelt, natürlich mit japanischer Handfblattbindung, die auch nochmal ein Geheimnis für sich ist.  
Johanna hat übrigens auch gerade ein Buch über Shibori geschrieben:
"Shibori - Färben auf Japanisch", welches ich nach dem dortigen Durchblättern gleich bestellen musste.

Und dann stand auch schon der letzte Wokshop auf dem Plan: 
ein Beutel mit Bastboden
Ich gestehe, um 22 Uhr hab ich nicht mehr die Kraft gehabt, besonders schön zu nähen, aber ich bin immerhin fertig geworden und diese Bastböden, die es fertig zu kaufen gibt, werde ich bestimmt nochmal vernähen. Eine schöne Alternative zu Kunstleder!

Ein wirklich gelungener Abend!

LG von Caro

PS: 
Nicht vergessen! Morgen ist wieder der 12., dh Zeit für "12 von 12"! 
Wer nicht mitmacht, ist selber schuld!

PPS: 
Und wer noch immer nicht weiß, wie das geht, dem sei es hier nochmal erklärt: "12 von 12"!

Kommentare:

  1. oh ja! Nett wars! :)
    Um das Shiboribuch schleiche ich auch noch rum. Das fand ich auch am spannendsten :)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Workshops - hört sich noch einem sehr kreativen Abend an.
    Also diese Falttechnik finde ich genial - supertolle Idee.
    ♥-lich
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Workshops, sieht alles sehr gelungen und echt toll aus. Vielen Dank fürs Teilen und Inspirieren.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. Die Sachen, die beim Basteln rausgekommen sind, sehen wirklich toll aus! Zusammen mit den anderen Teilnehmern hat es ausserdem bestimmt nochmal so viel Spaß gemacht und inspiriert weiterzumachen und durchzuhalten, bis alles fertig ist. :-) Nur mal so aus Neugier gefragt : wo kriegt man denn eigentlich das Individuum und den Fixierer zu kaufen?

    AntwortenLöschen