Donnerstag, 14. April 2016

Nachgebacken: "Olaf" das Topfbrot

Immer auf der Suche nach neuen Brotrezepten, habe ich schon mehrfach "Olaf - das Topfbrot" von Andrea von "Zucker im Salz" nachgebacken.
Es ist superkross von außen, innen saftig und passt sowohl zu Quark mit Marmelade als auch zu Wurst oder Käse. Ein super Alltagsbrot! Ich habe lediglich das Weizenmehl 505 durch Dinkelmehl 630 ersetzt, was uns allen besser schmeckt. Und letztes Mal gab´s noch Leinsamen im Teig, das war auch sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept, Andrea!
Wenn ihr bis jetzt noch kein Brot im gusseisernen Top gebacken habt, dann müsst ihr das wirklich allmählich mal tun, denn dieser Moment, wenn man nach einer Stunde den geschlossenen Topf aus dem Ofen holt und den Deckel lupft - der ist wirklich unbezahlbar. Denn es ist wie Zauberei, als hätte jemand heimlich ein perfektes Brot aus der Bäckerei in den Bräter gelegt, während man ihm den Rücken zugewandt hat. Ich liebe diesen Überraschungsmoment! 
Gusseiserne oder andere ofenfeste Töpfe gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen in ganz unterschiedlichen Preisklassen. Meine beiden haben einen Durchmesser von 22 cm bzw 26 cm, entweder für kleine oder große Brote. Was ihr auch nicht unterschätzen dürft: der Topf muss für einige Rezepte ordentlich vorgeheizt werden. Das dauert je nach Topfgröße etwa 30 bis 45 Minuten und dann NIE NIE NIE den Topf ohne Handschuhe anfassen. Und NIE NIE NIE den Deckel nach dem Reinlegen des Laibes ohne Handschuhe wieder auflegen!!! Das ist so wahnsinnig heiß und man verbrennt sich höllisch, ich spreche da aus Erfahrung!

Und jetzt: auf die Töpfe, fertig, LOS!

LG von Caro

Kommentare:

  1. Oh ja, Olaf mögen wir hier auch alle gerne. Vor allem, weil das so ein Brot auf den letzten Drücker ist - zumindest im Vergleich zu den No Knead-Breads ;-) Und auch hier wird es immer mit Dinkelmehl gemacht... Olaf ist im Übrigen immer derjenige, der mir öfter mal den Deckel vom Topf hebt während des Backens. Vielleicht brauche ich doch mal einen höheren Topf *g*
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht sehr verführerisch aus.Ich muss mir unbedingt so einen Top besorgen. Deine anderen Rezepte sind auch klasse. Freue mich schon auf das Nächste.
    LG
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Caro,

    Was blieb mir anderes übrig als direkt nach dem lesen des Posts mit dem Backen zu beginnen. Der Teig geht gerade und ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie mein Ergebnis aussehen wird.

    Vielen Dank für den Link zum Rezept.

    Viele Grüße
    Mama Maus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann wünsch ich schon mal guten Appetit
      viele Grüße
      Andrea (zuckerimsalz)

      Löschen
    2. Hey Caro ... vielen lieben Dank für den tollen Artikel und die sehr leckeren Fotos (jesses, hab immer noch rote Bäckchen)
      fühl dich gedrückt
      Andrea (zuckerimsalz)

      Löschen
    3. Sehr gerne, Andrea und ganz liebe Grüße zurück!

      Löschen
  4. Wow, das sieht ja mega lecker aus.
    Ich werde es auf jeden Fall mal ausprobieren,
    liebe Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  5. Danke für das Olaf Brot. Schade, dass ich den Post erst jetzt lese. Ich hab mir nämlich gerade vor zehn Minuten einen Brotteig gemacht, der muss jetzt 90 Minuten aufgehen und so.... Naja. Ich freu mich drauf. Ich bin nämlich eigentlich sehr begeistert von den Broten, die man nicht kneten muss. Also geschmacklich begeistert. Zeitlich geht mir das immer viel zu lange. Deshalb werde ich den Olaf noch so gerne ausprobieren. Wir sind morgen Abend eingeladen und da hätte ich theoretisch das andere gemacht... dank Dir muss ich nicht heute bereits daran denken :-)
    Liebe Grüsse und danke
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Olaf sieht super aus! Den muss ich dringend auch mal testen. :) Backen im Topf ist einfach toll.

    Viele Grüße
    Anita ★

    AntwortenLöschen
  7. Ich hab Olaf vorhin auch ausprobiert - und die ganze Familie ist begeister! Hab zum ersten mal im Topf gebacken. Echt eine feine Sache!
    Hier wird übrigens auch nur Dinkelmehl benutzt ;-). Außerdem hab ich das (bei mir momentan nicht vorhandene) Roggenmehl durch frisch gemahlenes Roggen- und Dinkelmehl ersetzt, was auch super ist!
    Liebe Grüße
    Magda

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe "Olaf" nachgebacken und bin begeistert. Schnell gemacht und ein herrlicher Geschmack - habe auch anstatt Weizen- Dinkelmehl genommen.
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  9. Brot aus dem Topf - anders kann ich mir Brotbacken nicht mehr vorstellen. Mit den heißen Griffen und Deckel hab ich auch nur einmal Bekanntschaft gemacht. Das "brennt" sich im Gehirn ein *lach*
    Sonnige Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  10. Lecker, Olaf gibt es jetzt auch bei uns.
    LG Stephanie

    AntwortenLöschen