Donnerstag, 14. August 2014

Kommt ihr mit ins Allgäu?

Vor meinen eigentlichen Sommerferien hatte ich noch etwas besonders Schönes vor: 
ein Wochenende in Haubers Alpenresort im Allgäu
Zusammen mit Frau Pimpinella machte ich mich am Freitag auf die Reise ins ferne Oberstaufen, von Hamburg aus eine ziemlich weite Reise. 


Aber plötzlich herrschte Ruhe und Stille und nur Natur um mich herum. Gerade nach stressigen Wochen zum Schuljahresende eine wahre Wohltat. 
In dem riesengroßen Zimmer mit eigenem Balkon und traumhaften Blick in die Berge wäre ich am liebsten gleich ins Bett gesunken, aber das Wetter war einfach zu schön, um drinnen zu bleiben. Und so trafen wir uns mit dem Rest der Gruppe, nämlich Bine von Was eigenes und Andrea von Jolijou auf der herrlichen Terasse, um dort von Frau Hauber und Veronika vom Hotel herzlich willkommen geheißen zu werden. Das anschließende Abendessen in der Sonne war dann noch das i-Tüpfelchen auf einem tollen Auftakt.

Am nächsten Tag hieß es dann "Raus aus den Feder! Rein in die Turnschuhe!", denn Frau Hauber führte uns alle höchstpersönlich um 7 Uhr morgens über den hauseigenen Klimapfad. 
Dort suchten wir mit Susanne, der Kräuterfee, Gänseblümchen und Rotklee, um später daraus eigenes Duschgel und Honig herzustellen, lagen Probe in den Waldhängematten oder ließen uns von Pferden beschnuppern und von einer Kuhherde über die Weide treiben. 
Und als es leider anfing zu nieseln und wir einen Bärenhunger hatten, da gab es ein Picknick im Wald und ehrlich? So gut haben Wurst, Käse, Brezen und saure Gurken noch nie geschmeckt!!


Den Nachmittag verbrachten wir dann im hauseigenen Spa. Massagen bei Michael (der sofort wußte wo der Schmerz sitzt) und ein Heubad im floatenden Bett. Und keine Angst, in Heu bekommt man keinen Heuschnupfen, es riecht einfach nur gut und man kann danach noch herrlich auf den Heubetten relaxen. 
Überhaupt trifft man in Haubers Alpenresort immer wieder überall auf Heu: in den Zimmern sind kleine Schalen damit gefüllt, im Spa Bereich gibt es Stempelmassagen und stellt euch vor: Heu schmeckt sogar als Suppe! Das durften wir selbst mit dem Küchenchef ausprobieren, unter dessen fachkundiger Anleitung wir Heusuppe gekocht haben, abgerundet mit Sahne und Champagner.

Viel zu schnell kam der Abreisetag am Sonntag, mit leider nicht besserem Wetter, aber so konnten wir wenigtens ohne schlechtes Gewissen stundenlang dem Frühstücksbüffet frönen und das hausgemachte Müesli genießen, welches wenn es hergestellt wird, das ganze Hotel in einen Duft nach Honig hüllt (und zum Glück gibt es einen Bestellservice dafür, denn meine Gläser sind bald schon leer)
Vielen Dank an Familie Hauber und das gesamte Team von Haubers Alpenresort für dieses tiefenentspannte Wochenende und an Laura von der Agentur LottaLeben, die es uns Bloggern überhaupt ermöglicht hat, zusammen eine so schöne Reise zu machen, um darüber zu berichten.

LG von Caro

1 Kommentar:

  1. Uui, das schöne Oberstaufen... Ja das Allgäu ist zum verlieben.
    Ich habe 9 Jahre in Sonthofen und Immenstadt gelebt und gearbeitet.
    Mittlerweile lebe ich wieder in meiner alten Heimat und finde es mittlerweile noch aufregender, URLAUB im Allgäu zu machen... -anstatt dort zu leben.
    Liebst Ulrike

    🌳 www.Lonejo.com

    AntwortenLöschen