Dienstag, 31. August 2010

"Talk to Me!"

Sprechblasen von der "Hamburger Liebe" gibts ja schon länger drüben bei Farbenmix als Velourmotive, jetzt auch für die Stickmaschine!


Ich hab sie nicht einfach nur auf Filz gestickt, sondern gefüttert und das geht so:

Man spannt eine Lage Filz etwas lockerer in den Rahmen und legt ihn in die Maschine ein. Unter den Rahmen packt man dann eine Lage Volumenvlies und darunter Stickvlies oder zwei Lagen Küchenpapier (das staubt nicht so, wie Vlies zum Abreißen, ich schwör auf das von n*etto *gg*) und stickt einen Heftrahmen.


Dadurch sind jetzt alle Lagen schön miteinander verbunden und können nicht mehr rutschen. Und dann stickt man einfach die Sprechblasen, die man gerne möchte, ab. Und jede Sprechblase ist dadurch so richtig schön fluffig :o)

Jetzt ganz normal ausschneiden und das Volumenvlies auf der Rückseite mit der Applikationsschere bis zum Rand abschneiden


so kann man die Applikation ganz einfach festnähen und nix guckt vom Vlies irgendwo später raus

Genäht hab ich mit den Sprechblasen zwei kleine Beutel mit Wäscheknopfverschluß


Hier seht ihr nochmal, wie schön das aufgeplustert ist

und eine Hülle für den Stiftebecher


Die Stickserie "Talk to Me!" von der Hamburger Liebe gibt es ab Donnerstag, den 02.09.10 bei kunterbunt.

Vielen Dank, daß ich Probesticken durfte!

LG von Caro

Kommentare:

  1. Was für eine geniale Idee!!!!
    Nur schade, dass ich nicht nähen kann :o(
    GGLG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. ..und schon wieder purer Neid meinerseits auf alle Stickmaschinenbesitzerinnen ;) sieht spitze aus ;) lg Tanja

    AntwortenLöschen
  3. die idee mit der küchenrolle ist ja auch herrlich!!! von windeleinlagen hab ich ja schon gehört, aber küchenrolle.... :-)
    benutzt du die auch für andere stickereien???

    die stickis gefallen mir sehr gut, sind auch mal was für ein bissl grössere jungs ;-))

    lg
    katja

    ps: von wo hast du die heftrahmen-datei???

    AntwortenLöschen
  4. Wow, wie entzückend!! Muss ich unbedingt nachmachen, fallen mir schon jetzt super Sprüche ein. Wenn ich es schaffe, heute Nacht in Rekordzeit die Wimpelkette für meine soeben geborene Nicht zu nähen, nehme ich mir die Sprechblasen als nächstes vor.
    Ich mag deinen Blog sehr! Finde es ganz toll, dass du Sachen als erstes ausprobierst und hier zeigt. Alles Liebe, Steffi

    AntwortenLöschen
  5. das sieht einfach sooo toll aus! ich muss unbedingt mal rausfinden, wie ich meine NäMa auf Sticken aufmotzen kann...
    *indenFingernjuckt*!

    AntwortenLöschen
  6. *gacker*

    Küchenrolle??? Nee, oder?

    Und warum habe ich mir gerade wieder 5 Meter Stickvlies gekauft? *lach*

    Cooler Tipp! :)

    AntwortenLöschen
  7. Bis vor einer Minute wußte ich nicht mal dass es so etwas wie eine Applikationsschere gibt...
    Man lernt ja nie aus!

    AntwortenLöschen
  8. Das heisst, du spannst Volumenvlies und Vlies NICHT in den Rahmen??? Wie wird das dann transportiert?
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  9. Küchenpapier - darauf wäre ich ja nieee gekommen! Vielen Dank für's teilen!

    AntwortenLöschen
  10. Ich schließ mich Adeles Welt an... wie wird denn das nicht eingespannte Zeugs transportiert? Nur weil es mit dem Heftfaden verbunden ist?? Find ich super die Stickdatei...muss ich glaub ich auch haben. :-)

    AntwortenLöschen
  11. super tolle Idee... so werden die Sprechblasen auch noch so richtig comigmäßig in 3D

    Liebste Grüßlis
    Frau Börd

    AntwortenLöschen
  12. Was haste dir da wieder einfallen lassen?? Mit so "alltäglichen" Kram ;-) Hammer! Sieht fantastisch aus...

    Gruß Sabine :-)

    AntwortenLöschen
  13. ohh Frau Kännchen hat auch ne Appli-Schere.... ich habe sooo lange drauf gewartet und gespart.... und nu liegt se hier so rum.....-unbenutzt :-(
    aber mit den ganzen Vliesen ist ne gute Idee.... eigentlich soll das auch mit Klopapier gehen.... (es gibt Leute, die besticken den Anfang einer Klorolle und verschenken das....habe ich aber (noch)nicht ausprobiert (*lol*)
    LG in die Stadt
    sabine
    Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Einfach SUPER!
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  15. @katja: ich benutze Küchenrolle zB auch gerne zum Besticken von Handtüchern, weil man sie besser rausfisseln kann. freebie-Heftrahmen findest Du über google in Deinem Maschinen-Format.

    @ute & silke: Nein, das wird nicht eingespannt und sehr gut transportiert. Hier hab ich das schon mal gemacht: http://draussennurkaennchen.blogspot.com/search?q=pump+up+the

    AntwortenLöschen