Freitag, 1. Februar 2008

Das Franzbrötchen

Noch nie gehört?

Eine waschechte Spezialität, die es nur bei Hamburger Bäckern zu kaufen gibt.
In allen Variationen: mit Vollkorn, mit Rosinen, mit Streuseln, ohne alles ... wobei das "Ur-Franzbrötchen" mir immer noch am besten schmeckt.

Und weil ich eigentlich heute nachmittag Besuch bekommen sollte,
hab ich heute vormittag welche gebacken
(der Besuch hat dann leider abgesagt, aber dann bleiben mehr für uns übrig *gg*,
wobei die nie lange überleben ...)


Franzbrötchen
Man nehme
1 Würfel Hefe
200 ml lauwarme Milch
500 g Mehl
75 g Butter
50 g Zucker und
1 Ei

Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Mit den restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten. Diesen abgedeckt bei etwa 40° C 30 Minuten ruhen lassen.

Zusammenstoßen und nochmals 20 Minuten gehen lasssen.


Auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck von etwa 40x60 cm ausrollen.

75 g Butter und 125 g Zucker und Zimt vermischen


und auf den Teig streichen.

Teig aufrollen und in 2 cm breite Scheiben schneiden.

Und jetzt kommt der spezielle Trick:
mit einem Holzlöffel auf die schmale Kante des Franzbrötchen pressen, dadurch bekommt es seine spezifische Form.


Nochmal 15 Minuten bei 40° gehen lassen (man muß echt Zeit haben *gg*)

Dann bei 180° C 18 Minuten auf der untersten Schiene im Ofen backen.

Mjahm!

Und weil der Hamburger sein Franzbrötchen so liebt, hat es eine eigene Internetseite:
Das Franzbrötchen

LG von Caro

Kommentare:

  1. Caro,du und deine tollen Rezepte.
    Ich bin ja wieder begeistert!
    Du solltest ein Buch rausbringen mit all deinen gesammelten Werken.

    GLG Tonie

    AntwortenLöschen
  2. oh caro, du bist mein sonnenschein. du hast unseren samstagmorgen gerettet. morgen früh werde ich 'franzbrötchen' backen - DANKE dafür ;o)!

    gglg und ein schönes wochenende,
    ute

    AntwortenLöschen
  3. nee, die kannte ich noch gar nicht, muss ich mal ausprobieren. danke.
    lg maiga

    AntwortenLöschen
  4. Nein, noch nie gehört. Aber ich werde sie einmal ausprobieren. Danke für das anschauliche Rezept!

    LG
    Chris

    AntwortenLöschen
  5. Oooh lecker! Immer,wenn wir in HH sind, wandern einige gut verpackt mit nach Hause in den Harz. Aber nun muss ich nicht mehr so lange warten, bis wir wieder da sind. Danke! :)

    LG melanie

    AntwortenLöschen
  6. oh gott,wie lecker sieht das aus?hab eh gerade eine backphase,aber ab montag bei mir wieder tabu(mache so ein ernährungsding).hatte demletzt genau über dieses brötchen einen bericht im tv gesehen und gedacht,wie lecker.danke an dich.
    lg
    crisl

    AntwortenLöschen
  7. Legga!
    Wird heute nachmittag gebacken! *jammi*

    AntwortenLöschen
  8. Hallo dein BLOG ist genial .....total gute Tipps und Rezepte ich lieebbbbbbe es...und du hast mich mit dem selber stoff bedrucken infiziert...habe mir gerade alle nötigen Utensilien gekauft und lege gleich los......DANKE LG Tanja

    AntwortenLöschen
  9. erinnert an Kärtner Zuckerrenkerl!

    AntwortenLöschen
  10. Oh, wo ich die sehe.... ich könnte auch mal wieder!

    Ich bekomme Montag Morgen Besuch von 3 Müttern und 5 Kindern. Das ist eine prima Idee!

    Liebsten Gruß
    Sonja

    AntwortenLöschen
  11. Da werde ich schwach!!! Das Franzbrötchen hätte ich mir schon so aus dem Blog nehmen können.LG.sabine

    AntwortenLöschen
  12. Da werden Erinnerungen wach *seufts*

    AntwortenLöschen
  13. Lecker sehen die aus! Also der Besuch sollte sich das "Absagen" das nächste mal gut überlegen!
    GLG Bernadette

    AntwortenLöschen
  14. Nöööö, gibt's bei unserm Bio-Bäcker um die Ecke auch (in Hannover :-))

    Und leeeeeecker, ich lieb die auch so sehr!

    Und danke für das Rezept, jetzt mach ich die auch mal selber!

    LG,
    Anne

    AntwortenLöschen
  15. Ach ja, und ich schau gerne mal wieder rein bei dir ... ich verlink Dich mal bei mir, wenn du nichts dagegen hast!

    LG,
    Anne

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Caro,
    gestern entdeckt mußte ich doch heut gleich die Franzbrötchen ausprobieren, super lecker, sind klasse angekommen!
    Danke fürs Rezept!
    Ists OK für dich wenn ich sie bei mir poste und dann zu dir verlinke?
    Liebe Grüße
    Sabine
    (die unbedingt mal in Ruhe bei dir schmökern muß...)

    AntwortenLöschen